Perücken – alles rund um den Haarersatz

Perücken können als Haarersatz über dem Echthaar getragen werden oder Haarausfall kaschieren. Sie sorgen für eine interessante Typveränderung und sind auch grossartig für die Fasnacht und ähnliche Verkleidungsaktionen geeignet. Es gibt auffällige Varianten und Perücken, die dezent wirken und das natürliche Haar lediglich imitieren. Erhältlich sind Perücken in Kostüm- und Friseurläden und beim Coiffeur, der dich zusätzlich über die korrekte Anwendung beraten kann.

Was sind Perücken und Haarteile?

Perücken sind eine Nachbildung des natürlichen Haarschopfs und werden als künstliche Haarteile oder Komplettperücke getragen. In der Regel wird das vorhandene echte Haar dafür in ein Haarnetz gespannt, während die Perücke darüber sitzt und das natürliche Haar täuschend echt imitiert. Es gibt sie mit synthetischen oder echten Haaren, mit Tressen-Verarbeitung oder konkret ausgeformter Struktur, wobei die Echthaarperücke teurer als das Kunsthaar ist, sich dafür jedoch auch kaum von dem natürlichen Wuchs unterscheidet. Auch einzelne Haarteile oder ein Toupet ermöglichen die Veränderung der Frisur. Perücken sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, mit langem und kurzem Haar und in zahlreichen Farbtönen. Auch falsche Bärte zählen in den Bereich der Perücken.

Welche Funktion hat eine Perücke?

Eine Perücke hat verschiedene Funktionen, kann aus gesundheitlichen oder ästhetischen Gründen getragen werden oder dient zum Verkleiden und zur Typveränderung. Gerade Frauen spielen häufig mit der eigenen Persönlichkeit und wirken mit einer abweichenden Haarfarbe oder Haarlänge völlig anders. Daher sind Haarteile auch optimal für den Alltag geeignet, wenn sie dezenter gearbeitet sind. Sie schränken die Bewegung nicht ein und erlauben sogar die sportliche Betätigung.

Bei Veranstaltungen, Kostümpartys oder auf der Fasnacht ist die Perücke eines der beliebtesten Accessoires für Damen und Herren, um in eine bestimmte Rolle zu schlüpfen. Die Wandlungsmöglichkeiten sind mit Haarersatz vielseitig. Beliebt sind Fasnachtsperücken, die gerne auch sehr ausgefallen und vielfarbig sind. Männer können mit einer Perücke in die Rolle der Frau schlüpfen, während Frauen wiederum zur Femme Fatale geraten, wenn über der Kurzhaarfrisur auf einmal eine Langhaarperücke getragen wird.

Die Perücke kommt mit Echthaar aber auch aus medizinischen Gründen zum Einsatz. Bei starkem Haarausfall kannst du so das Erscheinungsbild bewahren. Das gilt auch für Patienten, die sich einer Chemotherapie unterzogen oder Haar- und Hautprobleme am Kopf haben. Eine gute Perücke ermöglicht dir dann, dich unter Menschen bewegen zu können, ohne dass sich das Aussehen zu stark verändert oder jeder gleich sieht, dass du falsche Haare trägst. Zur Kategorie der Perücken zählen auch Haarersatzteile, die dazu gedacht sind, bestimmte Stellen zu verdichten oder dem Haar mehr Fülle zu verleihen.

Wie werden Perücken als Haarersatz richtig aufgesetzt?

Eine Perücke besitzt ein Monofilament und feinmaschiges Gewebe, das hautfarbig und luftdurchlässig ist und auf den Kopf gesetzt wird. Vergleichbar ist das mit einer Mütze, wobei das Haar gut zurückgekämmt werden sollte. Zusätzlich wird es in ein Haarnetz eingefasst, während die Perücke über Haar und Netz gestülpt und mit Spangen, Gummibändern, Toupetclips oder Klebestreifen befestigt wird.

Schüttle die Perücke vor dem Tragen erst einmal auf, damit das Volumen gewährleistet ist. Neue Teile, die in einer Verpackung stecken, müssen meist zunächst in Form gebracht werden. Greife dafür in die Montur hinein und bewege das Haar stärker hin und her. Dadurch erfährt es eine Auflockerung und kann dann als Zweithaar auf den Kopf gesetzt werden.

Warum bietet der Coiffeur Perücken an?

Im Friseursalon ermöglicht der Coiffeur seinen Kunden oft eine Auswahl aus verschiedenen Perücken, die entweder für besondere Anlässe gedacht sind oder einfach den Test erlauben, ob eine bestimmte Haarfarbe den eigenen Typ unterstreicht oder weniger günstig wirkt. Der Coiffeur wäscht die getragene Perücke wie das Echthaar, stylt und schneidet sie. Eine Perücke kaschiert eine Gesichtsform günstig, hilft sogar, kleinere Fältchen zu verbergen oder die Augenfarbe besser zu betonen.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Welche Perücken gibt es für Herren?

Für Männer gibt es ähnlich viele Perücken wie für Frauen, wobei du die Wahl aus Echt- und Kunsthaar triffst und natürliche oder künstliche Haarfarben zur Verfügung stehen. Kappenlose Perücken gewährleisten eine hohe Qualität. Sexy und romantisch sind Lockenperücken, die sehr natürlich wirken und die Frisur gleichzeitig auflockern. Manchmal genügt es, für den Haarausfall lediglich Haarersatzteile oder ein Toupet zu verwenden.

Welche Bärte gibt es als Perücke?

Nicht nur für Film und Fernsehen sind falsche Bärte notwendig. Auch im echten Leben können Schnauzer oder Vollbart das männliche Gesicht bereichern, ohne dass dafür das Wachsen der Haare notwendig ist. Das ermöglicht mehr Flexibilität oder auch den besonderen Auftritt. Falsche Bärte kommen jedoch überwiegend als Verkleidung zum Einsatz, etwa bei Halloween oder auf der Fasnacht. Der falsche Bart gestattet eine interessante Typveränderung und ist als Kunsthaar günstig im Handel erhältlich. Daneben gibt es Perücken-Bart-Kombinationen, die für den gesamten Kopf gedacht sind.

Wie wird die Perücke aufbewahrt und gepflegt?

Für Perücken, die als Haarersatz verwendet werden, gibt es im Handel Perückenständer, die ermöglichen, dass sich die Montur nicht verändert und die das Tragen damit vereinfachen. Die Perücke bewahrt so ihre Form und kann auf dem Ständer auch direkt bearbeitet oder frisiert werden. Echthaarperücken sind sehr pflegeleicht, du kannst sie kämmen und waschen. Kunstfasern dagegen solltest du vorsichtiger behandeln und nicht nass frisieren. Bei Perücken ist ein Haarstylingprodukt in der Regel nicht notwendig. Zum Kämmen verwendest du einen grobzinkigen Kamm oder eine Bürste. Übrigens: Das gilt nicht für lockige Perücken. Diese werden nur geformt, nicht gekämmt.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH