Herren Frisuren: Mit dem richtigen Haarschnitt den Style abrunden

Zu einem sicheren und überzeugenden Auftreten gehört der richtige Style. Besonders wichtig sind hier die richtigen Herrenfrisuren. Manche Männer legen Wert auf einen angesagten Haarschnitt, der das Gesicht in Szene setzt. Ebenso beliebt sind nach wie vor die Klassiker. Dabei spielt es keine grosse Rolle, ob du dich für kurze Frisuren oder für einen Schnitt mit langen Haaren entscheidest. Herrenfrisuren prägen deinen individuellen Look und begeistern in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Auf dieser Seite erhältst du praktische Tipps für einen optisch gelungenen Auftritt – wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema Herrenfrisuren.

Welche Herrenfrisuren sind in Mode?

Nie aus der Mode kommen die Klassiker. Einen gelungenen Retro-Look erreichst du, indem du auf einen Seitenscheitel mit angedeuteter Tolle setzt. Langes Deckhaar und kurze Seitenteile sind hier das Motto. „Ganz kurz“ bleibt ebenfalls immer angesagt. Dazu gehört etwa der Crew Cut, auch Bürstenschnitt genannt: Seitlich reichen 15 Millimeter, ab dem Ohr werden die Haare länger. Der „Wuschel“-Style ist ebenfalls sehr beliebt. Du erreichst ihn, wenn du beim Frisör um freigeschnittene Ohren bittest und sowohl Deckhaar als auch die oberen Seiten etwas länger lässt, damit diese lässig fallen.

Welcher Haarschnitt passt zu mir?

Wenn du wissen willst, welche Herrenfrisur zu dir passt, dann kannst du ein paar einfache Tricks anwenden. Zunächst ist dein Gesicht entscheidend. Ist es

  • oval,
  • eckig,
  • länglich oder
  • rund?

Männer, die ein ovales Gesicht haben, können sich für so gut wie alle Herrenfrisuren entscheiden. Bei einem eckigen Gesicht empfehlen Experten einen Schnitt mit weichen Passagen. Setze zum Beispiel auf den kurzen Undercut und darauf abgestimmtes langes Deckhaar. Mit einer Tolle lässt sich das Gesicht optisch strecken. Auch bei runden Gesichtszügen solltest du die Haare in die Höhe stylen. Haare mit Kinnlänge sorgen für einen gelungenen Rahmen und strecken die Optik. Bei langer Gesichtsform solltest du von einem kurzen Seitenteil Abstand nehmen. Hier ist ein Pony eine Option.

Welche Herrenfrisuren passen zum Bart?

Bärte sind wieder angesagt. Sie betonen einen maskulinen Stil. Wichtig ist dabei natürlich, dass du auch die Frisur auf die männliche Gesichtsbehaarung abstimmst. Bestimmte Kategorien von Schnitten eignen sich besonders für Bartträger. Zum Vollbart kannst du zum Beispiel den trendigen Man Bun tragen. Sollten deine Männerhaare nicht lang genug für diesen Stil sein, wähle doch den Sleek Look. Dabei werden die Haare zum gut gepflegten Vollbart streng zurückgegelt. Richtig cool bist du unterwegs, wenn du zu deinem Moustache einen Undercut mit Seitenscheitel stylst. Wer lockige Haare hat, der sollte auf einen besonders gepflegten Bart achten.

Welche Trends gibt es aktuell?

Eine leicht verwegene Frisur zählt derzeit zu den Favoriten. Das Haar wird im Nacken und an den Seiten kurz geschnitten, das Deckhaar weist Stufen auf und ist zerzaust. Etwas mehr der Norm entsprechend trittst du mit ganz kurzem Haar auf. Extra cool bist du mit Pompadours unterwegs: Die Seiten bleiben bei diesen Designs kurz, nach oben hin wird das Haar präzise gestylt.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Kurze Haare und Seitenteile – Was wirkt bei Männern mit wenig Haar?

Wer dünne Haare hat oder viele Haare verliert, der sollte lieber auf eine Kurzhaarfrisur setzen. Durch den kurzen Schnitt wirken die Haare voluminöser. Ein echter Dauerbrenner für Männerhaare ist der Crew Cut. Seitlich sollten die Haare etwa einige Millimeter kurz sein, am Oberkopf etwas länger. Fliessende Übergänge sind wichtig. Mithilfe von Föhn und Bürste bringst du das Haar, den Trends entsprechend, leicht seitlich in Form. Alternativ wählst du einen Buzz Cut. Dabei werden die Haare bis auf wenige Millimeter abrasiert. Bei dünner werdendem Haar kannst du auf den Fade Cut vertrauen. Hier sind die Seiten so kurz, dass die Kopfhaut zu erkennen ist. Dadurch wirkt das Haar auf dem Oberkopf voller. Am besten stylst du diese Frisur, indem du mit einem Klecks Styling-Paste arbeitest. Diese wird in den Handflächen und zwischen den Fingern verrieben und dann zwischen den Haaren verteilt. Das sorgt für den Aufpluster-Effekt.

Welche Herrenfrisuren machen keinen Aufwand?

Du magst es in Bezug auf die Frisur gerne einfach? Dann ist der Out-of-Bed-Look genau der richtige Haarschnitt unter den aktuellen Trends. Kurze Seiten und eine Oberhaarlänge von maximal fünf Zentimeter sind die Voraussetzungen für diese Optik. Du lässt die Haare an der Luft trocknen und arbeitest vom Hinterkopf nach vorne ein wenig Wachs ein. Der Bun für Männer ist ebenfalls mit wenig Aufwand verbunden. Sobald die Haare nach dem Waschen handtuchtrocken sind, wickelst du sie mithilfe eines Haargummis zum Dutt: entweder klassisch nach hinten oder ganz mutig on top.

Welche Herrenfrisuren mit Locken gibt es?

Locken kommen wohl nie aus der Mode. Sie finden sich immer unter den Trends. Ausserdem gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Haare mit der interessanten Wellenstruktur gekonnt in Szene zu setzen. So können die Locken zum Beispiel als Pony tief in das Gesicht fallen. Unterstrichen wird dieser Haarschnitt von einem Undercut, einem besonders kurzen Seitenteil. Auch etwas länger gestylte Locken kommen sehr gut an. Du trägst sie zum Mittelscheitel gekämmt und gestaltest somit einen sportlichen Auftritt. Zudem lässt sich mit Locken der Wuschelkopf besonders leicht gestalten. Meist reicht es, mittellanges Haar ein wenig mit Wachs zu zerwühlen. Schon kommst du herrlich charmant rüber.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH