Mit Flechtfrisur den Nacken betonen – Fragen und Antworten

Ein Zopf ist ein Zopf? Weit gefehlt! Aufwändige Flechten, zu einem komplexen Zopf auf dem Oberkopf oder am Hinterkopf angesetzt, betonen den Nacken und halten die Haare wunderschön in Form. Je nach Saison können die Flechten wild-romantisch mit losen Strähnen den Kopf umspielen, streng den Ansatz betonen oder verspielt um den Oberkopf herum laufen. Doch welche Flechtfrisur kannst du selber machen? Wo findest du Anleitungen und was hat es mit den tollen Frisuren auf der Wiesn auf sich? Flechten kann man lernen und nicht jede aufwändige Flechtfrisur entsteht beim Friseur!

Welche Flechtfrisuren gibt es und muss es immer ein Zopf sein?

Es gibt unzählige Frisuren, die geflochten werden. Und natürlich enden nicht alle davon im Zopf. Du kannst beispielsweise Cornrows flechten, die die Kopfform betonen, und die Längen der Haare offen hängen lassen – wie ein Helm liegt diese Frisur um den Kopf herum an und umspielt Nacken und Schultern frei. Generell ist beim Flechten alles erlaubt, was gefällt. Allerdings sind auch Frisuren starken modischen Schwankungen unterworfen, die sich unter anderem nach der Saison richten. Im Herbst, um die Wiesn herum, findest du beispielsweise vermehrt strenge und aufwändige Flechtfrisuren, die meist beim Friseur gemacht werden. Auch mit Anleitung und der Hilfe mehrerer Freundinnen sind diese Frisuren zu Hause nicht so leicht nachzumachen. Im Sommer dagegen, rund um die Festival-Saison, sind die Haare etwas freier. Die Favoriten sind immer wiederkehrende Looks: Geflochten wird auch, aber jetzt werden eher Blumen und Federn, farbige Strähnen oder Perlen in den Flechten befestigt.

Wie viel kostet eine Flechtfrisur beim Friseur?

Das ist ganz unterschiedlich. Die Preise hängen einerseits von den Stundensätzen des Friseurs ab, andererseits von der Haarlänge und der Anleitung. Je komplexer die Frisur ist, desto kostenintensiver wird es. Wird nur am Hinterkopf geflochten, ist das meist schneller erledigt. Werden dagegen alle Haare in feinen Strähnen am Oberkopf eingeflochten, dauert das länger – und die Kosten steigen. Gewaschen wird das Haar übrigens immer vor dem Flechten.

Welche Flechtfrisur passt zu welcher Persönlichkeit?

Es gibt unzählige Flechtfrisuren und viele davon sind sehr kompliziert. Trotz Anleitungen und Models verknotest du dir beim Ausprobieren recht schnell die Finger. Eine Typberatung beim Friseur kann da zielführend sein: Die Haarkünstler schneiden und färben nicht nur, sondern stellen auch zahlreiche schöne Flechtfrisuren her. Eine Flechtfrisur ist nicht unbedingt ein Vergnügen für einen Tag, sondern kann auch länger halten. Wenn du deine Flechten in den nächsten Tag retten willst, solltest du die Frisur vor dem Schlafengehen fixieren. Dabei helfen:

  • Haarspray oder Haarlack,
  • Klämmerchen,
  • Haarnadeln,
  • und vorsichtig eine Mütze darüber ziehen.

Welche Blumen steckt man am Hinterkopf in die Flechtfrisur?

Du kennst den Look vom Hochzeitsfoto: Die Haare der Braut sind eingeflochten und am Hinterkopf sind Blumen in die Haare eingeflochten. Oft handelt es sich dabei nicht um echte Blüten, sondern um Kunstblumen. Diese sind mit kleinen Klammern versehen, sodass sie im Haar gut halten. Allerdings können auch Rosen, Orchideen, Lilien und andere echte Blüten im Zopf oder rund um einen Dutt befestigt werden. Da echte Blüten meist recht schwer sind, halten sie aber nur in festen Flechtfrisuren wirklich gut.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Wie mache ich einen Meerjungfrauzopf, der im Nacken lose hängt?

Eine der schönsten Ideen ist der Meerjungfrauzopf. Wenn du die Anleitungen diverser Models befolgst, bekommst du aber erst einmal einen Zwergenbart. Denn für diese Frisur werden die Haare erst einmal nach vorne gelegt. Insgesamt geht der Zopf so:

  1. Das Haar wird in einen Mittelscheitel getrennt und komplett nach vorne genommen.
  2. Dann wird von jeder Seite vorne eine dünne Strähne abgetrennt, eine dritte Strähne wird zur Hälfte von den Haaren auf der rechten und zur Hälfte von den Haaren auf der linken Seite genommen.
  3. Dann wird geflochten, und zwar nicht im Überschlag, sondern im Unterschlag. Das ist der sogenannte flämische Flechtstil, auch dafür gibt es Anleitungen im Netz. Wie bei einem französischen Zopf wird nach jedem Schlag die nächste Strähne um ein paar Haare aus dem verbleibenden Zopf ergänzt. Bitte locker flechten!
  4. Sind alle Haare eingeflochten und der Zopf ist so lang wie gewünscht, fixierst du deinen Zopf mit einem Haargummi.
  5. Trenne die Haare der rechten und linken Seite vorsichtig über der Nase. Schiebe zuerst das Kinn, dann den übrigen Kopf durch die entstehende Lücke. Der Zwergenbart wird also sozusagen über Stirn und Ohren nach hinten geklappt und dabei umgedreht.
  6. Noch ein bisschen zurechtzupfen und die Meerjungfrau ist fertig.

Wie flechte ich den Kranz auf dem Oberkopf?

Diese Frisur siehst du besonders häufig bei Frauen aus osteuropäischen Ländern. Im Prinzip handelt es sich um einen französischen Zopf, der umlaufend um den Kopf und oft mit neuem Einschlag nur von einer Seite geflochten wird. Das ist etwas kompliziert und wird normalerweise beim Friseur gemacht.

Gibt es nur Flechtfrisuren für schulterlange Haare?

Nein, natürlich nicht. Sowie das Haar lang genug ist, um eingeflochten zu werden, kannst du eine Flechtfrisur machen. Und das gilt für Männer wie für Frauen. Fünf bis zehn Zentimeter Haar sollten reichen, und je länger das Haar ist, desto mehr kann eingeflochten werden. Allerdings wird es bei weniger als schulterlangem Haar schwierig, die Flechten in einem einzigen Zopf auslaufen zu lassen.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH