Rote Haare – die besten Tipps für Färbung und Pflege

Rote Haare sind schon immer etwas Besonderes gewesen. Ob auf dem Laufsteg, in den Modemagazinen oder in deiner Stadt: Eine rothaarige Schönheit zieht alle Blicke auf sich. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Farbe echt ist oder vom Friseur eingebracht wurde. Die Bandbreite strahlender Farben reicht von hellem Kupfer bis zum tiefen Rot-Violett. Hier erfährst du, warum rote Haare bei Frauen so beliebt sind und worauf du bei der Färbung und Pflege achten solltest.

Was macht Rothaarige so attraktiv?

Frauen mit roten Haaren gelten als besonders impulsiv, leidenschaftlich und heissblütig. Woher genau diese Vorurteile stammen, ist nicht bekannt. Tatsache ist jedoch, dass nur sehr wenige Menschen einen echten Rotschopf besitzen: ein bis zwei Prozent der Weltbevölkerung sind mit dem besonderen Gen ausgestattet, das für rötliche Haare verantwortlich ist. Kein Wunder, dass Frauen mit rotem Haar sofort auffallen. Eine weitere Besonderheit bei echtem rotem Haar ist die Fülle. Rothaarige haben nämlich viel und dickes Haar. Die besondere Schönheit von Rothaarigen wird durch einen blassen Teint und süsse Sommersprossen noch unterstrichen. Du hast von Geburt an eine rote Haarpracht? Dann darfst du dich glücklich schätzen. Viele Frauen träumen nämlich davon, rote Haare zu haben.

Warum sind rote Highlights eine gute Idee?

Wenn Du erst ausprobieren möchtest, ob rote Haare Dir stehen, sind Highlights eine gute Möglichkeit. Von den Mode-Bloggern auf Instagram erfährst du, welche Farbtöne gerade in sind und welche Top Friseure die schönsten Two-Tone-Hairstyles mit Balayage-Techniken kreieren. Du liebst es, dich modisch zu verwandeln und mit Frisur und Farbe zu experimentieren? Auf dem Ranking der beliebtesten Haarfarben rangieren rote Strähnen direkt nach Blond. Aber Rot ist nicht gleich Rot! In jeder Saison gibt es neue Farbtrends in der Palette der Tönungen. Ob ein warmer Kastanienton, ein kaltes Aubergine oder ein feuriges Kupfer angesagt ist, kann der Frisör dir bei seiner professionellen Farbberatung sagen. Wusstest du, dass sogar schwarze Haare mit roten Strähnen versehen werden können für einen atemberaubenden Look?

Wie pflege ich naturrote Haare?

Schutz und Pflege sind bei rotem Haar wichtig, damit der Farbton intensiv erstrahlt. Bleibt das Haar im Sommer ungeschützt, besteht die Gefahr, dass es ausbleicht. Starke Sonne kann dem roten Haar das lichtempfindliche Farbpigment Phäomelanin entziehen. Im Gegensatz dazu sind zum Beispiel dunkle Haare mit dem Pigment Eumelanin deutlich besser gegen UV-Licht geschützt. Du solltest deshalb im Urlaub deine roten Haare entweder mit einer Kopfbedeckung schützen oder eine Haarpflege mit UV-Schutz auftragen. Rote Haare sind besonders dick und neigen zu Trockenheit. Feuchtigkeitsspendende Shampoos, Spülungen und Haarkuren verhelfen deinem roten Haar zu guter Kämmbarkeit, strahlender Leuchtkraft und schönem Glanz.

Wer kann rote Haare tragen?

Echte rote Haare sind sehr selten. Dennoch wünschen sich viele Frauen, einmal rothaarig zu sein. Warum auch nicht? Frauen jeden Alters können rote Haare tragen. In jeder gut sortierten Drogerie steht dir ein riesiges Angebot an Haartönungen für die Anwendung zu Hause zur Verfügung. Welcher Farbton für dich geeignet ist und dir gut steht, hängt mit deiner aktuellen Haarfarbe und deinem Teint zusammen. Du kannst dich an den Farbton deiner Wahl zunächst herantasten, indem du mit einer leichten Tönung beginnst, die sich nach kurzer Zeit wieder auswäscht. Dabei ist der nachwachsende Ansatz fast unsichtbar und das Risiko gering, dass du eine böse Überraschung erlebst. Achtung: Wenn du hellblondes oder blondes Haar hast, solltest du bei roten Tönungen vorsichtig sein. Es besteht die Gefahr, dass deine Haare orange werden! Bevor du zu einer Intensiv-Färbung greifst, lass dich also lieber von einem guten Frisör in deiner Stadt beraten. Dort kannst du dir zum Beispiel in dein blondes Haar ein paar hellrote Strähnen setzen lassen und dich langsam an die roten Haare annähern.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Wie oft sollte ich den Ansatz nachfärben?

Haare wachsen pro Monat ungefähr einen Zentimeter. Auch bei rot gefärbten Haaren entsteht nach kurzer Zeit der typische Farbunterschied am Ansatz, der regelmässig nachgefärbt werden muss. Für einen gepflegten Style solltest du im Abstand von vier bis sechs Wochen zum Friseur zum Nachfärben gehen. Um die Zeit zwischen den Friseurbesuchen zu verlängern, kannst du selbst mit einer sanften Tönung den Farbunterschied kaschieren.

Warum ist Pflanzen-Haarfarbe eine gute Alternative?

Wer auf natürliche Kosmetik schwört, wird bald Pflanzenfarben für sich entdecken. Gut zu wissen: Zertifizierte Naturkosmetik wird auf pflanzlicher Basis und ohne Tierversuche hergestellt. Mit Henna Pflanzenfarben erzielst du traumhafte Rottöne mit lebendigen Reflexen. Pflanzenfarben enthalten keine chemischen Inhaltsstoffe und pflegen das Haar auf natürliche Weise. Du kannst eine Pflanzenfärbung ganz einfach bei Dir zuhause durchführen oder sie bei einem Frisör durchführen lassen. Auch unter den Pflanzenhaarfarben gibt es Pulver-Mischungen für unterschiedliche Rottöne von Feuerrot über Naturrot bis Mahagoni. Der Farbunterschied des nachwachsenden Haars fällt übrigens bei Pflanzenfarben nicht so stark auf.

Welche Nachteile haben Pflanzenfarben?

Färbungen mit Henna haben einen Vorteil, der zum Nachteil werden kann: Sie sind dauerhaft. Wenn du deine Haare einmal mit Henna rot gefärbt hast, ist es fast unmöglich, sie mit einer chemischen Farbe zu überfärben oder gar zu blondieren. Das liegt daran, dass Pflanzenfarben das Haar mit Farbpigmenten fest umhüllen, während chemische Farben direkt in das Haar eindringen. Du solltest es dir also gut überlegen, bevor du deine langen Haare mit Henna rot färbst.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH