Conditioner für seidiges Haar und die neuesten Fashiontrends

Seidiges Haar, das lang und glänzend fällt, dabei leicht kämmbar ist und gesund wirkt: Das wünschen sich die meisten. Gegen sprödes und schlecht kämmbares Haar helfen viele Produkte. Die Conditioner sind Stylinghilfe und Pflege zugleich und sie setzen den Schlusspunkt in der täglichen Haarpflegeroutine. Erfahre mehr über die Haarpflegemittel, die du im Salon genauso wie in der Apotheke bekommst. Alles, was du dazu wissen solltest, haben wir hier übersichtlich zusammengetragen.

Conditioner: Was ist das überhaupt?

Nach der Wäsche folgt die Pflege. Der Friseur versteht unter dem Begriff „Conditioner“ verschiedene Pflegeprodukte, die nach dem Shampoo benutzt werden. Sie sorgen für seidiges Haar, das gesund glänzt und leicht kämmbar ist. Zu den Conditionern zählen zum Beispiel Spülungen. Sie glätten die Haarstruktur und pflegen angegriffenes Haar bis in die Spitzen. Ausserdem verschliessen sie nach dem Waschen die Schuppenschicht der Haare, die durch das Shampoo aufgeraut ist. Je nach Haartyp und individuellen Besonderheiten gibt es die passende Haarspülung. So bieten die Kosmetikmarken Produkte für raues, trockenes Haar an. Andere sollen Spliss vorbeugen oder dickes Haar weich und kämmbar machen.

Vorteile fürs Haar: Warum verwendet man Conditioner?

Gerade feines Haar, aber auch coloriertes oder solches, das zu Spliss neigt, kommt mit einem einfachen Shampoo oft nicht aus. Die Haarspülung ist das Plus an Pflege, das für Glanz und Gesundheit sorgt. Manche Produkte werden im Salon und der Drogerie als Spray zum Aufsprühen angeboten. Sie müssen nicht einmal ausgespült werden und sparen deshalb Zeit bei der täglichen Haarpflege. Wer in einer Region mit besonders hartem, kalkhaltigem Leitungswasser lebt, bekommt davon schnell stumpfe Haare. Auch hier hilft die Pflege mit Spülung und Co. Gerade bei langen Haaren ist die Anwendung eine wirksame Vorbeugungsmassnahme.

Wie oft kann ich die Haarspülung verwenden?

Friseure empfehlen die regelmässige Anwendung gerade für längeres Haar. Natürlich sollen die Haare nicht mit unnötig vielen Pflegeprodukten überlastet werden. Doch ein- bis zweimal pro Woche, so raten Experten, sollte die pflegende Spülung fürs Haar schon drin sein. Die modernen Produkte enthalten zudem häufig ätherische Öle aus der Natur, die dem Haar wertvolle Nährstoffe bieten. Ergänzend kannst du ein- bis zweimal im Monat den Conditioner durch eine nährstoffreiche Kurpackung ersetzen. So stellst du dir die perfekte Routine in Sachen Hygiene und Pflege zusammen.

Hydration Conditioner und Haarspülung täglich: Trocknet der Conditioner die Haare aus?

Das hängt von der Wahl des Produktes ab. Je nachdem, welche Spülung du verwendest, ist sie für trockenes oder eher fettendes Haar geeignet. Hier kannst du ganz nach deinen Bedürfnissen wählen. Oft lohnt sich auch der Wechsel der Produkte, etwa während der Sommer- und Wintersaison. Leidet die Haarstruktur im Sommer eher unter Hitze und hoher UV-Strahlung, hilft ein feuchtigkeitsspendender Hydration Conditioner. Im Winter dagegen machen Feuchtigkeit, Kälte, trockene Heizungsluft und wechselnde Temperaturen dem Haar zu schaffen. Auch hier helfen verschiedene Pflegeprodukte gegen Frizz, Haarbruch oder stumpfe Strähnen. Frage im Zweifelsfall deinen Coiffeur um Rat. Er kann den passenden Conditioner für jeden Haartyp bestimmen.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Welche Conditioner gibt es für Männer?

Schönheit ist Männersache – nicht nur, aber auch. Gerade der Fashiontrend Langhaarfrisur profitiert von der Extrapflege mit Spülung. Das gilt für Männer und Frauen gleichermassen. Auch hier muss die Schuppenschicht des Haars nach dem Waschen geglättet werden und genau dafür braucht Mann den Conditioner. Naturkosmetik und traditionelle Marken haben sich schon lange auf das männliche Schönheitsbewusstsein und seine speziellen Bedürfnisse eingestellt. Männerhaar ist tendenziell eher fester und weist eine etwas andere Struktur auf als das der Frauen. Dafür bietet der Handel passende Conditioner for Men. Produkte mit Koffeinextrakt regen das Wachstum der Haarwurzeln an und werden bei Haarausfall empfohlen.

Wie benutze ich den Conditioner richtig?

Nach der normalen Haarwäsche trägst du eine etwa haselnussgrosse Menge auf. Bei kurzem Haar reicht es, die Spülung in die Spitzen einzumassieren. Bei langen Haaren solltest du das Produkt auch auf den Längen verteilen. Den Ansatz lässt du aus, denn hier produzieren die natürlichen Talgdrüsen der Kopfhaut genügend pflegende Fette. Nach ein bis zwei Minuten Einwirkzeit sorgfältig mit lauwarmem Wasser ausspülen, fertig. Anschliessend nicht zu heiss föhnen oder an der Luft trocknen lassen und wie gewohnt frisieren. Wer es eilig hat, nutzt ein Conditioner-Spray. Das wird nach der Wäsche aufgesprüht und bleibt im Haar. So sparst du das Ausspülen und beendest deine Beauty-Routine ein paar Minuten eher.

Conditioner und pflegende Produkte aus der Apotheke: Welche Vorteile hat das?

Erste Anlaufstelle für Haarpflegeprodukte sind die Friseure in deinem Salon. Neben den Fachleuten aus der Stylingbranche kann aber auch der Gang in die Apotheke Vorteile haben, gerade bei angegriffenem Haar oder besonderen Gegebenheiten. Spezielle Spülungen und Shampoos sowie Hydration Conditioner bei juckender Kopfhaut und Schuppen, für Allergiker und die sensible Haut werden oft in Apotheken und Drogerien angeboten. Hier bekommst du also massgeschneiderte Angebote, die auch auf deine persönliche Gesundheit abgestimmt sind.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH