Lockenstäbe: traumhafte Korkenzieherlocken in Sekundenschnelle

Viele sind mit ihrer Haarpracht einfach nicht zufrieden. Mal sind sie zu kurz, dann wieder zu dünn oder einfach nur widerspenstig. Frauen mit glatten Haaren wünschen sich meist eine üppige Lockenpracht. Dies ist längst kein Problem mehr, denn im Handel gibt es eine Vielzahl an Lockenstäben. Mit den grossen Modellen von früher, welche die Haare stark in Mitleidenschaft gezogen haben, haben diese Produkte nur noch wenig zu tun: Moderne Lockenstäbe sind leicht, einfach in der Handhabung und mit diversen sinnvollen Extras wie Hitzeschutz und Keramikbeschichtung versehen. Vor allem die Hersteller Remington und Babyliss haben sich im Bereich der Haarstylingprodukte etabliert.

Wie wird ein Lockenstab angewandt?

Das Funktionsprinzip eines Lockenstabes ist schnell erklärt: Dieses Stylinggerät besteht aus einem Handstück und einem aufheizbaren Stab. Durch die Hitze werden glatte Haare binnen weniger Sekunden zu Locken geformt. Je nachdem, für welche Bauart du dich entscheidest und wie viel Druck du ausübst, kannst du zarte Korkenzieherlocken oder auch sanfte Wellen formen. Für Wellen wickelst du einfach eine dickere Haarsträhne auf; für Korkenzieherlocken sollte diese etwas dünner sein. Übrigens: Dünnes und feines Haar kann mit dem richtigen Lockenstab deutlich an Volumen zulegen!

Welche Arten Lockenstab gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man drei Arten von Lockenstäben. Die gängigste Variante ist das Modell mit Klemme. Dieser Clip dient der Arretierung der Haare. Anfänger kommen mit dieser Art Lockenstab besonders gut zurecht. Allerdings kann es sein, dass die Klemme unschöne Druckstellen im Haar hinterlässt. Aus diesem Grund greifen immer mehr Frauen zu einem Lockenstab ohne Klemme. Hier kann man die Haare selbst um den Stab wickeln und dabei je nach gewünschtem Ergebnis mehr oder weniger Druck ausüben. Eine dritte Variante ist der Lockenstab mit Motor. Bei diesem werden die Haare vom Gerät eigenständig aufgewickelt. Bedenken solltest du, dass diese Lockenstäbe aufgrund des verbauten Motors ein wenig schwerer und damit unhandlicher sind. Zudem unterscheidet man die Lockenstäbe nach dem Durchmesser. Liegt der Durchmesser unter 25 Millimeter, kannst du besonders kleine Korkenzieherlocken formen. Modelle mit einem Durchmesser von fünf Zentimeter und mehr hingegen eignen sich hingegen perfekt für sanfte Wellen.

Worauf solltest du beim Kauf eines Lockenstabs achten?

Lockenstäbe gibt es mittlerweile von unzähligen Herstellern und in ganz unterschiedlichen Ausfertigungen je nach Haarlänge und Haartyp. Da ist es gar nicht so leicht , den Überblick zu behalten. Wähle deinen neuen Lockenstab am besten deinem Haartyp entsprechend. Dünne Haare benötigen ein anderes Produkt als krause und kräftige Haare. Für beide Haartypen von entscheidender Bedeutung aber ist ein ausreichender Hitzeschutz, damit kein Haarbruch droht. Mittlerweile verfügen beinahe alle guten Lockenstäbe über solch eine Eigenschaft; bei Remington etwa nennt diese sich OPTIHeat Technologie. Auch solltest du darauf achten, dass du unterschiedliche Temperaturen auswählen kannst. Je dünner und empfindlicher dein Haar ist, desto niedriger sollte die gewählte Temperatur sein. Sinnvoll kann ebenfalls eine separate Kaltstufe sein. Wird diese zum Schluss benutzt, werden die Locken fixiert und halten deutlich länger. Achte ausserdem darauf, dass der Lockenstab über eine kühle Spitze verfügt. Dies macht die Handhabung deutlich einfacher, wenn du den Lockenstab hier anfassen kannst.

Was ist der Unterschied zum Glätteisen?

Wie der Name es bereits vermuten lässt, ist das Glätteisen das genaue Gegenteil zum Lockenstab. Mit diesem entwirrst du krauses und lockiges Haar und machst es glatt und geschmeidig. Ähnlich wie der Lockenstab arbeitet auch das Glätteisen dabei mit Hitze.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Welches sind die bekanntesten Hersteller?

Suchst du einen hochwertigen Lockenstab, solltest du dich bei den Marken Remington oder Babyliss umsehen. Remington beispielsweise bietet dir eine Herstellergarantie von fünf Jahren. Zudem profitierst du bei diesen Modellen von zahlreichen praktischen Funktionen. Auch GHD ist ein Hersteller, der neben Glätteisen auch Lockenstäbe im Produktsortiment hat. Braun und Grundig sind weitere Marken, denen du beim Kauf eines Lockenstabes vertrauen kannst.

Für welche Haarlänge sind Locken geeignet?

Hast du raspelkurzes Haar oder einen Irokesenschnitt, benötigst du keinen Lockenstab. Bereits ab Schulterlänge aber lohnt sich für dich der Kauf solcher Produkte. Sanfte Wellen, die dein Gesicht umschmeicheln, lassen dieses gleich viel femininer erscheinen. Nicht unerwähnt werden sollte das zusätzliche Volumen, welches durch die Locken suggeriert wird. Hast du also sehr feines Haar, solltest du dir häufig Locken machen.

Welche Produkte benötigst du zusätzlich zum Stylen deiner Haare?

Empfehlenswert ist es, wenn du so wie der Profi arbeitest. Beim Friseur hast du sicher schon einmal beobachtet, dass dieser deine Haare in einzelne Strähnen abteilt. Eine Klemme eignet sich perfekt dazu, die Haare am Hinter- oder Oberkopf festzustecken. Wenn du mit einem Lockenstab arbeitest, beginne also am besten mit den Haaren am Hinterkopf. Sinnvoll kann es zudem sein, dass du dir einen Hitzehandschuh zulegst. Viele Modelle erreichen Temperaturen von mehr als 200 Grad Celsius und die Gefahr, sich zu verbrennen, ist gross. Bei vielen Produkten ist dieser auch schon im Lieferumfang enthalten.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH