Von Blond auf Braun: So gelingt der Farbwechsel

Du bist deine Naturhaarfarbe satt und möchtest von Blond auf Braun färben? Mit hellen Haaren hast du eine gute Basis für ein gleichmässiges Ergebnis. Trotzdem gibt es ein Handvoll Dinge zu beachten, damit der Farbwechsel am Ende schön aussieht. Mit diesen Tricks verhinderst du einen Grünstich, findest den richtigen Braunton und freust dich lange über deine neue Haarfarbe.

Wie kann ich ohne Grünstich von Blond auf Braun färben?

Hast du dir deine Haare blondiert oder sie aufhellen lassen, sind deine Haare vermutlich strapaziert. Ist deine Haarstruktur beschädigt und zusätzlich blondiert, erhöht sich das Risiko eines Grünstichs deutlich. Diese Tipps helfen dir, dass der Wechsel von Blond auf Braun so funktioniert, wie du es dir wünscht:

  • Pflege deine Haare mit Repairshampoos, Haarkuren und sonstigen geeigneten Pflegeprodukten. Gepflegtes Haar nimmt Farben wesentlich besser und gleichmässiger auf. Das Ergebnis wird schöner und du beugst einem Grünstich vor.
  • Achte darauf, keine Haarpflegeprodukte mit Silikon zu verwenden. Silikone lagern sich in der Haarstruktur ab und sorgen dafür, dass das Haar die Farbe schlechter und unregelmässiger aufnehmen kann.
  • Starke Farbwechsel mit mehr als zwei Nuancen solltest du einen Coiffeur machen lassen, da dieser geeignete Methoden hat. Möchtest du den Wechsel von Blond auf Braun selbst erledigen, dann taste dich langsam heran und färbe schrittweise dunkler.
  • Da bei einer Blondierung die Pigmente aus dem Haar entfernt werden, ist es ratsam, vor dem erneuten Färben eine Pigmentierung anzuwenden. Sie hilft, dass das Braun so wird, wie du es dir vorstellst – ohne Grünstich. Frage einen Coiffeur nach passenden Produkten und Ratschlägen.

Warum ist der Farbwechsel mit blonder Naturhaarfarbe einfacher?

Hast du Blond als Naturhaarfarbe, hast du eine optimale Voraussetzung zum Färben. Blondes Haar nimmt die Farben am besten auf, da es kaum Pigmente enthält, die das Farbergebnis beeinträchtigen. Auch ist blondes Naturhaar nicht so belastet wie blondiertes Haar, was das Färben immens vereinfacht. Du brauchst keine Schäden zu beachten, die durch das Blondieren entstanden sind und musst dich nicht vor grün- oder gelbstichigen Haaren fürchten. Kurz gesagt: Blond als Naturhaarfarbe ist die beste Basis für einen schönen Braunton.

Was kann ich tun, damit das Ergebnis lange hält?

Nachdem du dein Haar von Blond auf Braun gefärbt hast, geht es an die Pflege. Kümmerst du dich gut um dein gefärbtes Haar, hält die Farbe lange und sieht noch Wochen später grossartig aus:

  • Verwende ein Shampoo für gefärbtes Haar. Im Idealfall eins, das braune Pigmente enthält. So frischt du die Farbe beim Haarewaschen etwas auf.
  • Trage im Sommer einen Hut, da Sonne die Farbe ausbleicht.
  • Es gibt spezielle Pflegeprodukte für gefärbtes Haar, die helfen, die braunen Pigmente im Haar zu verschliessen. So erfreust du dich länger an einem intensiven, glänzenden Braun.

Wie finde ich den Braunton, der zu mir und meinen Haaren passt?

Am einfachsten ist es, du lässt dich bei einem Coiffeur beraten. Er kann deinen Typ bestimmen und dir passende Vorschläge machen. Entscheidest du dich dafür, den Farbwechsel von Blond auf Braun selbst durchzuführen, dann stelle dir folgende Fragen:

  • Was für eine Naturhaarfarbe habe ich? Ist sie eher warm, kühl oder neutral?
  • Habe ich einen blassen, mittleren, braunen oder dunklen Hautton?
  • Wünsche ich mir eine warme oder kühle Haarfarbe?
  • Trage ich eher warme oder kühle Farben?

Je blasser du bist, umso kühler sollte deine Haarfarbe sein. Bist du eher der gebräunte Typ, steht dir ein wärmerer Braunton besser. Auch dein Kleidungsstil und deine Lieblingsfarben fliessen im Idealfall mit in deine Entscheidung ein. Wähle die entsprechende Braunpalette aus und kaufe die Haarfarbe, die dir am meisten zusagt.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Was für Alternativen gibt es zu normalen braunen Haarfarben?

Probierst du gerne Haartrends aus, kannst du den Ombré-Look testen. Dabei verwendest du zwei Brauntöne statt nur einem. Am Ansatz färbst du dein Haar dunkler, zu den Spitzen hin wird es immer heller. Verteile das hellere Braun mit einem Pinsel auf der Haaroberfläche. Wie viel deines Haars hell- und wie viel dunkelbraun sein soll, entscheidest du ganz nach deinem Geschmack. Verträgst du keine klassischen Haarfarben oder willst du keine chemischen Farben verwenden, dann färbe dein Haar mit Henna. Die Haarfarbe besteht aus Pflanzenpulver und ist im Drogeriemarkt und Internet erhältlich. Eine kurzfristige Alternative ist Haarkreide. Sie hält etwa ein bis zwei Haarwäschen.

Welche Hilfsmittel brauche ich, wenn ich von Blond auf Braun färben möchte?

Folgende Hilfsmittel erleichtern dir das Färben ungemein:

  1. Kamm und Bürste (zum Kämmen vor dem Färben und zum gleichmässigen Verteilen der Farbe)
  2. Schälchen für die Farbe
  3. Pinsel
  4. Haarspangen und Haarklammern zum Abstecken der Haarpartien
  5. Färbehandschuhe
  6. altes T-Shirt oder Handtuch
  7. Küchenuhr
  8. Vaseline oder Hautcreme, um die Region um den Haaransatz vor Farbflecken zu schützen

Was gibt es beim Wechsel von Blond auf Braun sonst noch zu beachten?

  • Halte dich unbedingt an die vorgegebene Einwirkzeit – andernfalls wird das Ergebnis heller oder dunkler.
  • Hast du strapazierte Spitzen, dann beginne dort mit dem Färben. Beanspruchtes Haar benötigt mehr Farbe oder längere Einwirkzeiten.
  • Halte einen Lappen parat, da Haarfabe schnell tropft und lästige, hartnäckige Flecken hinterlässt.
  • Wasche dein Haar vor dem Färben nicht, damit die Fettschicht deiner Kopfhaut erhalten bleibt. So ist sie besser vor Farbe und Reizungen geschützt.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH