Haarfarbe entfernen: Tipps und Tricks, um Farbunfälle effektiv zu beseitigen

Mal eben schnell mit einer neuen Haarfarbe den Typ verändern? Die grosse Auswahl an Haarfärbemitteln macht es Frauen und Männern einfach, die Haare aufzuhellen, mehr Farbe ins Spiel zu bringen oder diese komplett zu wechseln. Nicht immer bringt das Haarefärben aber das gewünschte Ergebnis – manchmal missglückt nur der Ansatz, teilweise ist auch die gesamte Haarpracht betroffen. In unserem Ratgeber verraten wir dir wertvolle Tipps und Tricks, was du bei Farbunfällen an den Haaren tun kannst, wie gut Hausmittel wirken und in welchen Fällen ein Friseurbesuch unbedingt notwendig ist.

1. So wirken die unterschiedlichen Haarfärbemittel

Ob es möglich ist, die Haare nach einem Farbunfall wieder zu entfärben, hängt im Wesentlichen vom Haarfärbemittel ab. Während eine Haarfärbung die Haare chemisch verändert und die Farbe deiner Haare dauerhaft verändert, legen sich die Farbmoleküle bei Haartönungen nur wie ein Mantel um das Haar. Die Farbe wäscht sich daher mit jeder Haarwäsche immer mehr raus. Bei Haarfärbungen kannst du daher den Farbton nur aufhellen, bei Haartönungen dagegen lässt sich die Naturhaarfarbe dagegen meist einfacher wiederherstellen.

2. Bei grossem Farbunfall lieber zum Friseur

Vor allem dann, wenn beim Haarefärben ein grösseres Missgeschick passiert ist und die Haare zum Beispiel nicht wie gewünscht blond, sondern plötzlich grün schimmern, solltest du lieber immer zum Friseur gehen. Auch bei bereits geschädigtem und angegriffenem Haar lohnt es sich, einen Experten zurate zu ziehen. Häufig nimmt dieser dann zunächst eine Blondierung oder Blondierwäsche vor, um dem Haar die unerwünschten Farbpigmente zu entziehen. Danach kann er dann die Haare im Wunschton neu färben.

3. Diese Hausmittel helfen bei einem Farbunfall an den Haaren

Grundsätzlich hängt der Erfolg beim Entfernen der Haarfarbe neben dem Haarfärbemittel auch immer davon ab, wie gross die Differenz zwischen der Naturhaarfarbe und der neuen, gefärbten Haarfarbe ist. Bei kleineren Farbnuancen und bei gesunden Haaren kannst du mit folgenden Hausmitteln, die sich als Entfärbungsshampoo eignen, gute Ergebnisse erzielen:

  • Geschirrspülmittel: Mische einfach etwas Spülmittel unter das Shampoo und wasche deine Haare damit.
  • Anti-Schuppen-Shampoo: Einen guten Aufhellungseffekt bringt aufgrund seiner höheren Wirksamkeit bereits ein Anti-Schuppen-Shampoo.
  • Vitamin-C: Löse eine Vitamin-C-Tablette in etwas Wasser auf und wasche deine Haare damit gründlich.

Unser Tipp: Im Handel gibt es zudem eine Auswahl an Produkten, die speziell zum Entfärben der Haare geeignet sind.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

4. Naturhaarfarbe bei Haartönungen wiederherstellen

Bei einem Farbunfall mit einer Haartönung ist es etwas leichter, die Farbe wieder zu entfernen. Diese Hausmittel können helfen:

  • Öl: Massiere Olivenöl oder Kokosöl in die feuchten Haare ein. Eingewickelt in einem Tuch sollte das Öl dann über Nacht einwirken.
  • Haarpeeling: Aus Kaffeesatz und Natron (alternativ Zucker) stellst du ein schnelles entfärbendes Haarpeeling selbst her. Verrühre die Zutaten mit etwas Wasser und verteile das Peeling dann im nassen Haar. Achtung: Die Haarstruktur könnte durch dieses Peeling angegriffen werden, deshalb sollte es nicht zu oft genutzt werden.

5. Haare mit natürlichen Bleichmitteln aufhellen

Wenn die Haarfarbe zu dunkel geworden ist, kannst du deine Haare mit folgenden Lebensmitteln wieder aufhellen. Wichtig ist dabei, dass der Farbunfall erst vor kurzer Zeit passiert ist. Diese Tricks sind hilfreich:

  • Honig: Löse drei Esslöffel Honig in der gleichen Menge lauwarmem Wasser auf. Die Mischung wird auf die Haare aufgetragen und sollte 30 Minuten einwirken.
  • Zitrone: Einen guten Aufhellungseffekt erzielt auch Zitronensaft. Mische davon drei Esslöffel mit einem halben Liter Wasser und verteile die Spülung auf die Haare. Nach einer Stunde wird die Mischung ausgewaschen.
  • Kamille: Mit Kamille kannst du die Haare besonders sanft entfärben. Brühe dafür Kamillentee auf, lasse ihn zehn Minuten ziehen und danach gut abkühlen. Massiere den Tee gut in die Haare ein.

6. Für eine gesunde Haarstruktur – die richtige Haarpflege nicht vergessen

Unabhängig davon, für welche Methode du dich entscheidest, um deine Naturhaarfarbe wieder herzustellen, solltest du dir stets bewusst sein, dass nicht nur die Haarfärbung selbst, sondern auch der Haarfarbenentferner deine Haare stark beansprucht und diese sogar nachhaltig schädigen kann. Vor allem Bleichmittel trocknen deine Haare aus. Eine gute Haarpflege sollte daher nach jedem Färben und Entfärben unerlässlich sein. Empfehlenswert sind vor allem reichhaltige Haarkuren, die deinem Haar wieder Feuchtigkeit geben. Diese kannst du in der ersten Zeit sogar täglich anwenden. Massiere sie gründlich in die Haarlängen und -spitzen sowie in die Kopfhaut ein. Bei besonders angegriffenen Haaren lässt du die Kur über Nacht einwirken.

7. Die Tricks helfen, um Haarfarbe von der Haut entfernen

Nicht immer ist es der Farbunfall, bei dem du die Haarfarbe entfernen musst, manchmal kommt auch nur etwas Haarfärbemittel auf die Haut und hinterlässt unschöne Flecken im Gesicht oder auf den Händen. Entfernen kannst du diese zum Beispiel mit

  • Vaseline
  • Babyöl
  • Zahncreme
  • Spülmittel
  • Backpulver und Zitronensaft

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH