Haarfarbe Brauntöne: Ton in Ton, Nuancen und andere Haartrends

Blond oder Brauntöne, Schwarz oder Nuancen in Rot: Farben machen Haartrends. Regelmässig im Herbst sind in Sachen Mode wie Brauntöne auch bei der Haarfarbe extrem angesagt. Wenn die Temperaturen sinken, Regen und Nebel für ungemütliche Witterung sorgen und du dich zu Hause nach Wärme und Geborgenheit sehnst, strahlt der Braunton auf dem Kopf genau das richtige Mass an Wärme und Nähe aus. Doch welche Brauntöne sind angesagt? Wie spielst du mit dem Braunton und wie setzt der Friseur Highlights im Haar? Wir beantworten die häufigsten Fragen.

Welche Nuancen in Braun liegen im Trend?

Braun ist ein Dauerbrenner. Wenn du naturbraune Haare hast, brauchst du dir also in Sachen Haartrends gar keine Sorgen zu machen – deine Farbe ist immer angesagt. Was sich immer wieder ändert, sind die Nuancen: Mal dürfen helle Strähnen in Blond sein, dann wieder sind rote Highlights angesagt. In Herbst und Winter ähneln sich die Haartrends jedes Jahr: Die Farben werden warm bis feurig. Diese Brauntöne sind immer wieder angesagt:

  • Kastanie
  • Karamell
  • Haselnuss
  • Schokolade
  • Dirty Brunette
  • Blackberry Trend
  • Smokey Brown
  • Autumn Glow
  • Gold Espresso
  • Cinnamon Brunette

Wie sieht die optimale Haarpflege für braunes Haar aus?

Shampoo und Spülung für braunes Haar unterstützt über die Inhaltsstoffe die intensiven Farbnuancen. Dabei ist es egal, ob deine Haare ein natürliches Braun zeigen oder gefärbt sind. Der Trend geht allerdings immer weiter weg von der chemischen Kur für die Haare und hin zu natürlichen Pflegemitteln. Eine Spülung aus Schwarztee etwa verleiht deinem braunen Haar einen strahlenden Glanz und intensiviert die Farbe. Das Rezept ist einfach:

  1. Je nach Haarlänge etwa 250 Milliliter kochendes Wasser über einen Beutel Schwarztee (ohne Aromen oder andere Zusätze) giessen.
  2. Tee bis zum Abkühlen ziehen lassen.
  3. Haare mit dem starken, kalten Tee ausspülen.
  4. Zwischen zehn und 45 Minuten einwirken lassen, erst dann gründlich mit kaltem Wasser ausspülen.

Du kannst allerdings auch Walnussblätter oder -schalen zu Pulver vermahlen und mit Wasser zu einer Paste verrühren, die du in die Haare einmassierst und einwirken lässt. Haarmasken aus Kaffeesatz intensivieren den Braunton deiner Haare ebenfalls.

Welche Farben sind Dauerbrenner in Sachen Haartrends?

Der absolute Dauerbrenner in Sachen Haarfarbe ist seit vielen Jahren Blond. Die Nuancen ändern sich hin und wieder, aber Platinblond, Aschblond, Goldblond und blonde Strähnen sind immer angesagt. Blond-Pflegeprodukte helfen, dass die Farbe lange hell leuchtet. Wächst dein Haar schnell nach, solltest du aber etwa alle vier Wochen beim Friseur nachfärben lassen. Wichtig ist bei so einer intensiven Behandlung, dass die Haarpflege auf den Erhalt einer gesunden Haarstruktur ausgelegt ist. Unsere Tipps:

  • Entscheide dich für eine Frisur ohne klar gezogenen Scheitel. Wild fallendes Haar ist farblich schwer greifbar.
  • Mehrfarbige Strähnen kaschieren den Ansatz ebenfalls.
  • Eine Blondierung kann mehrdimensional und in verschiedenen Nuancen durchgeführt werden – dann hast du länger Freude am Gesamtergebnis.
  • Habe Mut: Tatsächlich sind seit 2020 dunkle Ansätze bei sehr hellen Längen auf den Laufstegen zu sehen!

Wie trage ich mehrdimensionale Brauntöne auf und gibt es Tutorials?

Es gibt durchaus Tutorials im Internet, die dir zeigen, wie du deine Brauntöne Ton für Ton in das Haar färbst. Abhängig von Nuancen und Haarlängen unterscheiden sich die verschiedenen Anleitungen. Du findest die Tutorials auf den Seiten der Hersteller von Haarpflege-Produkten und Haarfarbe, aber auch in Form von Videos auf Plattformen wie YouTube. Unser Tipp: Bevor du dich an eine mehrdimensionale Haarfarbe wagst, lass dich vom Friseur deines Vertrauens beraten. Nicht jeder multidimensionale Look steht allen Frauen. Abhängig vom Volumen deiner Haare, deinem Hautton, der Gesichtsform und deinem Stil sind manche Töne besser geeignet als andere.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Braun mit goldenem Ton – wie heisst die Haarfarbe?

Tatsächlich gibt es verschiedene Brauntöne, die einen goldenen Unterton oder goldene Highlights zeigen. Abhängig davon, ob deine Haarfarbe eher kühl oder eher rötlich wirkt, heller oder dunkler ist, sind das Töne wie Karamell, Kastanie, Dirty Brunette, Haselnuss, Gold Espresso oder Cinnamon Brunette.

Welche Haarpflege braucht gefärbtes Haar?

Gefärbtes Haar ist empfindlicher als Haar in seiner natürlichen Farbe. Haarfarbe besteht aus verschiedenen Chemikalien, die die Haarstruktur aufbrechen, damit sich die Farbpartikel zwischen den Schuppen anlagern können. Die Schuppenschicht wird also aufgeraut. Das bedeutet, dass du dein gefärbtes Haar nicht so oft waschen solltest. Auch wenn die Hersteller angeben, dass die Farbe dauerhaft ist – sie wäscht sich aus. Achte deshalb auf spezielle Haarpflege für gefärbtes Haar. Auf Haarspray, Haargel und Schaumsolltest du eher verzichten, denn diese Produkte nehmen beim Auswaschen und Auskämmen immer einen Teil der Farbe mit. Allerdings kannst du deine Haarfarbe über spezielles Haarspray mit Pigmenten auch auffrischen.

Strähnen oder einheitlich, was liegt im Trend?

Beides und das dauerhaft. Abhängig davon, wie genau du die Nuance deiner Haarfarbe wählst, wie du Make-up, Kleidung und Frisur auf die Haarfarbe abstimmst, wirkt deine Haarfarbe immer wieder anders. Strähnen sind Dauerbrenner und vor allem Blond geht immer. Seit einigen Jahren dürfen die Strähnen jedoch auch dunkler und sogar verschiedenfarbig sein. Wenn du dir unsicher bist, ob dir eine bestimmte Nuance oder eine Farbe als Strähne zusagt, probiere es doch einfach mit auswaschbarer Haar-Mascara oder Haarkreide aus.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH