Dauerwelle: Mit diesen Locken modisch im Trend!

Du denkst bei einer Dauerwelle an den typischen Achtziger-Stil? Weit gefehlt, denn die Trendfrisur von heute hat mit der krausen Lockenmähne von damals nur noch wenig zu tun. Dauerwellen von heute überzeugen mit einem natürlichen Look. Anstelle der typischen Kraushaarfrisur entscheiden sich die meisten Frauen für schöne Wellen, die das Gesicht sanft umspielen. Vor allem die sogenannte leichte Dauerwelle, die immer häufiger als Alternative zur klassischen Welle angeboten wird, ist ein Trend-Look, den viele Frauen wählen. Wie der Coiffeur deines Vertrauens dir zu einer schicken Dauerwelle verhelfen kann, erfährst du hier.

Was ist eine Dauerwelle genau?

Bei einer Dauerwelle handelt es sich um einen chemischen Prozess, bei welchem die Struktur der Haare komplett verändert wird. Ganz unschädlich ist das für die Haare nicht. Aus diesem Grund solltest du dich auch nicht mehrmals im Jahr für die Prozedur entscheiden, wenngleich die Produkte beim Friseur heute sehr viel schonender als noch vor einigen Jahren sind.

Wie erfolgt die Anwendung genau?

Um deinen Haaren die trendige Frisur zu verpassen, geht der Friseur in folgenden Schritten vor:

  • Waschen und gegebenenfalls Schneiden der Haare
  • Aufwickeln der Haare
  • Schützen des Gesichtes mit einem Wattering
  • Auftragen der Dauerwellflüssigkeit
  • Einwirken der Flüssigkeit (etwa 20 Minuten lang)
  • Abspülen und Fixieren
  • Auswickeln und noch einmal waschen
  • Auftragen von Pflegeprodukten
  • Styling mit dem Diffusor

Für welche Haarlänge ist die Lockenfrisur geeignet?

Dein Haar sollte mindestens schulterlang sein, wenn du dir eine Dauerwelle machen möchtest. Etwa ab einer Länge von zehn Zentimetern sind die Haare bereits recht gut aufzuwickeln. Natürlich ist die Welle auch bei überschulterlangem Haar möglich. Doch Vorsicht: Je länger dein Haar ist, desto eher besteht die Gefahr, dass sich die Lockenpracht schnell aushängt und du nicht lange etwas von ihr hast. Wenn du dich für eine Lockenwelle entscheidest, sollte dein Haar unbedingt gesund sein. Hast du deine Haare kürzlich gefärbt, achte darauf, dass zwischen beiden Behandlungen mindestens zwei Wochen liegen. Am besten fragst du deinen Friseur, ob eine Dauerwelle für dich geeignet ist. Trägst dein Kopf sehr dünnes und feines Haar, solltest du unter Umständen davon absehen.

Sommer wie Winter – Welche Arten der Dauerwelle gibt es?

Bei der klassischen Dauerwelle werden die Haare auf recht kleine Wickler gedreht, so dass die typischen Korkenzieherlocken entstehen. Zugegeben, das Ergebnis erinnert tatsächlich ein wenig an die 80er Jahre, hält dafür aber bis zu einem halben Jahr. Im Vergleich dazu sehr viel natürlicher wirkt die leichte Dauerwelle. Bei dieser ergeben sich bestenfalls leichte Beach Waves, die an den Sommer erinnern. Dieser Trend wird von den meisten Frauen bevorzugt; leider hält die Frisur in der Regel nur zwischen sechs und acht Wochen. Die leichten Wellen werden durch eine spezielle Wickeltechnik und grössere Wickler erreicht. Die leichten Wellen beginnen hier erst etwa zwei bis drei Zentimeter nach dem Ansatz; dadurch entsteht ein sehr schöner natürlicher Look. Vergessen sind also die unschönen Pudellocken, die du aus den 80ern kennst. Beach Waves sind modern, jung und frisch und die ideale Frisur für den Sommer.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Was sind Alternativen zur trendigen Dauerwelle?

Möchtest du Locken nur für einen Tag, musst du dich nicht gleich zu einer Coiffure begeben. Mit einem Lockenstab formst du ebenso traumhafte Locken. Je nachdem, wie gross der Durchmesser des Lockenstabes ist, kannst du dich für romantische Korkenzieherlocken oder weiche Wellen entscheiden. Eine weitere Alternative zur Dauerwelle sind die Lockenwickler, die in verschiedenen Varianten erhältlich sind. Heizwickler sorgen für besonders lang anhaltende Locken; allerdings benötigst du durch das Aufheizen der Wickler etwas mehr Zeit. Auch solltest du vor der Anwendung ebenso wie beim Arbeiten mit dem Lockenstab unbedingt ein Hitzeschutzspray auftragen, damit deine Haare nicht brechen. Beliebt sind auch Volumenwickler, die meist aus Klett bestehen und von selbst im Haar haften. Frauen mit dünnen Haaren und einem platten Haaransatz können mit diesen Fülle und Volumen zaubern.

Wie pflege ich eine Dauerwelle?

Selbst die leichte Dauerwelle kommt nicht ganz ohne Chemie aus, wenngleich sie schonender für das Haar ist als die normale Welle. Damit deine Traumfrisur für den Sommer lange hält, solltest du deine behandelten Haare bestmöglich pflegen. Am besten wählst du Haarpflegeprodukte, die speziell auf die Bedürfnisse von behandeltem Haar ausgerichtet sind. Mindestens einmal in der Woche solltest du deinen Haaren etwas Gutes tun und eine feuchtigkeitsspendende Kur auftragen. Diese kannst du mit Hausmitteln wie Olivenöl, Avocado und Banane auch leicht selbst herstellen.

Was sollte ich bei einer Dauerwelle beachten?

Hat dir dein Coiffeur deine Wunschwelle verpasst, solltest du einige grundlegende Dinge beachten. Dauergewelltes Haar lässt du am besten an der Luft trocknen, da es dann besonders schön fällt. Das Bürsten mit einer Bürste ist bei einer Lockenwelle tabu. Besser verwendest du einen grobzinkigen Kamm.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH