Blonde Haare: alles rund um die mythische Haarfarbe

Zwischen gelb und braun changieren die Farbtöne blonder Haare: Blond ist eigentlich eine Farbe, doch der Begriff wird fast immer nur für Haare verwendet. Von weissblond über aschblond bis goldblond reicht die Palette. Mal sind blonde Strähnchen Trend, dann darf es wieder die platinblonde Lockenmähne sein. Die Faszination der Farbe Blond ist Jahrtausende alt, und Trends für blondes Haar gibt es jede Saison neu. Wir sind den wichtigsten Fragen rund um die schillernde Haarfarbe nachgegangen.

Sonne auf dem Kopf: Warum ist die Haarfarbe Blond so beliebt?

Die goldfarbene, dichte Mähne ist für viele Menschen ein echtes Schönheitsideal. Blond liegt als Haarfarbe am dichtesten an Gold. Dieses Edelmetall verehren die Menschen seit Urzeiten als wertvollen Schatz. Was liegt also näher, als nahezu goldenes Haar mit Kostbarkeit und Schönheit gleichzusetzen? Der Mythos Blond hat auch seine Schattenseiten, doch an der Beliebtheit der Haarfarbe ändert das nichts.

Im alten Rom sollen reiche Patrizier ihren Frauen gar blonde Perücken geschenkt haben. Als Gründe für die Blondinen-Begeisterung gelten verschiedene Möglichkeiten. Da nur rund zwei Prozent der gesamten Menschheit von Natur aus blond ist, liegt es nahe, dass diese „exotische“ Naturhaarfarbe besonders beliebt und attraktiv ist. Filmstars wie Marylin Monroe und Kim Basinger haben in unserer Zeit dazu beigetragen, und nicht zuletzt finden wir auch in der Kunst und Kultur oft das „Gute“ als blond, das „Böse“ als dunkel dargestellt.

Warum stehen Männer auf Frauen in blond?

Blondinen bevorzugt: Das helle Haar der Damenwelt ist bei Männern beliebt. Doch warum ist das so? Warum gefällt einem Grossteil der Männer leuchtend blondes Haar? In Umfragen schneidet die helle Haarfarbe regelmässig als Sieger ab. Weil der Naturton Blond so selten ist, weckt er schon immer Aufmerksamkeit – und daraus, so die Theorie, hat sich eine jahrhundertealte Vorliebe für den Farbton ergeben. Künstlich nachhelfen können Männer und Frauen in Sachen goldblonde Mähne übrigens seit 1867: In diesem Jahr stellten zwei französische Entwickler Wasserstoffperoxyd als Färbemittel auf der Weltausstellung vor.

Wie kann ich blonde Haare grau färben?

Der Granny-Style setzt in den letzten Jahren einen aufregenden Trend in Gang. Graues Haar ist in, auch und gerade bei jungen Frauen und Männern. Wer von Natur aus hellblond ist, kann sich freuen, denn hellblondes Haar grau zu färben ist besonders einfach. Hier kannst du selbst zur grauen Haarfarbe greifen. Hast du dunkelblondes Haar, solltest du dich jedoch lieber in die Hände seines Coiffeurs begeben, denn das Haar muss zuerst aufgehellt werden. Diese aufwändige chemische Prozedur gehört in Profihände, damit das Ergebnis am Ende überzeugt und die Haare keinen Schaden nehmen: Der Friseur entzieht dem Haar zunächst mit einem Bleaching die Farbtöne und färbt es anschliessend grau.

Welches Shampoo hellt blondes Haar auf?

Naturblondes Haar gilt als besonders dicht, es hat aber auch einen Nachteil: Es ist besonders fein. Deshalb bricht es leichter, sorgsame Pflege ist hier also Pflichtprogramm. Schäden entstehen bei

  • zu viel Sonne
  • kalten Temperaturen
  • trockener Raumluft

Dagegen helfen pflegende Shampoos speziell für Blonde. Auch, um blondes Haar aufzuhellen, setzen Experten auf spezielle Blond-Shampoos: Extrakte aus Kamille oder Zitronensäure hellen das Haar optisch auf, wenn sie regelmässig angewendet werden. Auch Milchsäure ist oft in Blonde Hair Produkten enthalten. Wer gern zu Omas Pflegetipps greift, nutzt Spülungen mit Zitrone oder Apfelessig. Einfach auftragen, eine Folie plus Handtuch um das nasse Haar wickeln und einwirken lassen, anschliessend gründlich ausspülen und wie gewohnt stylen.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Blonde Haare ohne bleichen: wie geht das?

Dunkelblondes bis hellbraunes Haar kannst du mit natürlichen Mitteln um einige Nuancen aufhellen, ohne gleich zur chemischen Bleiche zu greifen. Dazu bieten sich Kamille und Zitronenspülungen an. Frisch gepresster Zitronensaft hellt das Haar auf, ein starker Kamillentee setzt goldblonde Akzente in der Mähne. Gibst du deiner Haarmaske zwei bis drei Esslöffel Honig zu, bekommst du eine aufhellende und natürliche Pflegekur für deine Haare. Nicht zuletzt wirken Sonne und Salz als natürliche Aufheller: Der nächste Strandurlaub unter der Sonne ist also die schönste Möglichkeit, blonde Haare aufzuhellen!

Ideen für jeden Typ: Welche Strähnen passen zu blonden Haaren?

Trendhaarfarben wechseln immer wieder, aber Strähnen gehören eigentlich jede Saison zu den beliebtesten Veränderungen bei Männern und Frauen. Je nach Schattierung und Ton passen unterschiedliche Strähnchenfarben ins blonde Haar.

  • Rote Reflexe erzeugen ein sogenanntes „Erdbeerblond“, besonders in hellblondem Haar erzielst du damit tolle Effekte.
  • Auch pastellige Strähnen in Violett, Rosa, Grün oder Blau sind in skandinavisch-hellem Haar beliebt. Hier liegt der Zauber im Pastellton: Wer die Farbe zu lange wirken lässt, bekommt stattdessen ein knalliges Pink.
  • Schwarze Strähnen setzen einen starken Kontrast: Sie passen besonders zu eher dunklen Hauttypen.

Grundsätzlich lassen dünne Strähnen das Haar dynamisch und gesund wirken und setzen strahlende Reflexe. Deshalb sind sie auch vielfältig: In Farbe und Schattierung sind dir hier kaum Grenzen gesetzt.

Mode und Hairstyle: Welche Farben passen zu blondem Haar?

Welcher Farbtyp du bist, hängt ganz wesentlich auch mit Hauttyp und Haarfarbe zusammen. Als Faustregel gilt: Ein dunklerer Hautton wird durch kräftige Farben ergänzt. Zu sehr hellen Haaren und elfenhaft weisser Haut kombinierst du sanfte Pastelltöne. Strahlend gelb wie die Sonne gibt auch blondem Haar das gewisse Etwas. Vorsicht ist nur bei Senf- und Brauntönen geboten, denn damit wirken Blonde schnell kränklich. Cremefarbene Töne sind bei bläulich-heller Haut besser als strahlendes Weiss, auch hier erzielst du eine „gesündere“ Wirkung.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH