Irokesenschnitt: Die Rebellen-Frisur mitten im Mainstream

Es ist nicht lange her, da war der Irokesenschnitt nur Mitgliedern der Punkszene vorbehalten. Mittlerweile ist die Frisur, die einst als radikal verschrien war, im Mainstream angekommen. Wenn du dich nicht traust, deine Haare ganz abzurasieren, kannst du auch stylische Varianten tragen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kurzhaarfrisur im Irokesen-Look? Das wichtigste zur Frisur mit dem wilden Image – für Männer und Frauen! – findest du hier.

Woher hat der Irokesenschnitt seinen Namen?

Als Irokesen wird eine Reihe von Stämmen amerikanischer Ureinwohner bezeichnet, die einst ein grosses Gebiet in den heutigen USA und Kanada bewohnten. Zu diesen Stämmen gehören auch die Mohawk, weshalb der Irokesenschnitt im Englischen "Mohawk cut" heisst. Bei den Irokesen waren die Männer an ihrer charakteristischen Frisur zu erkennen, der aus diesem Grund bis heute als Irokesenschnitt bekannt ist.

Wie genau sieht die Frisur aus?

Grundsätzlich besteht ein Irokesenschnitt aus einem Haarstreifen in der Mitte des Kopfes, während die Seiten komplett abrasiert sind. Der Coiffeur arbeitet die noch vorhandenen Haare mit einem Extrem-Fixiergel nach oben, damit sie stehen. Damit dies noch besser zur Geltung kommt, solltest du für einen Irokesenschnitt längeres Haar haben. Den höchsten Irokesen der Welt trägt übrigens der Japaner Kazuhiro Watanabe. Er steht mit einer Haarlänge von 118 Zentimetern im "Guinness-Buch der Rekorde".

Welche Varianten gibt es bei dieser Frisur?

Wenn du dich nicht von deinen Haaren trennen möchtest, kannst du auch eine weniger radikale Variante des Irokesen tragen. So gibt es verschiedene Kurzhaarfrisuren, die den Trend imitieren. Der Coiffeur kann zum Beispiel den Haarstreifen in der Mitte deines Kopfes mit Gel aufrichten. Die übrigen Haare bleiben hingegen glatt auf der Kopfhaut liegen. Um diesen Style noch mehr zu verstärken, kann der Coiffeur auch die Haare an den Seiten etwas kürzen. Gerne greift er auch zu Haarfärbemitteln, um dem Haarkamm eine andere Farbe zu geben als dem Rest der Frisur. Entscheidest du dich dafür, die Seiten rasieren zu lassen, dann kannst du den nach oben gegelten Haarstreifen auch entsprechend betonen. Möglich ist zum Beispiel, die Haare in Form von Stacheln zu stylen.

Welche prominenten Männer trugen oder tragen einen Irokesenschnitt?

Im Film "Taxi Driver" von 1976 legt sich der Schauspieler Robert De Niro einen Irokesenschnitt zu. Durch die künstlerische Wahl sollte das rebellische Image seines Filmcharakters zum Ausdruck kommen. Der vor allem aus der Serie „Das A-Team“ bekannte Schauspieler Mr. T trägt bis heute als Markenzeichen einen Irokesenschnitt. Spätestens Ende der 1990er wurde aus dem Schnitt dann ein stylischer Trend, als der Fussballspieler David Beckham zeitweise diese Frisur trug. Sein Style nannte sich allerdings "Fauxhawk", weil er kein Irokesenschnitt im eigentlichen Sinne war. Stattdessen kürzte Beckhams Coiffeur die Haare des Kickers an den Seiten und gelte die in der Mitte nach oben. Einige andere experimentierfreudige Fussballer tragen ebenfalls gerne einen Iro, darunter zum Beispiel der Chilene Arturo Vidal oder der Brasilianer Neymar. Ein bekannter Irokesen-Träger im deutschsprachigen Raum ist der deutsche Blogger Sascha Lobo. Er legte sich im Jahr 2006 einen Irokesenschnitt zu, den er noch dazu rot färbt.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Können auch Frauen einen solchen Schnitt tragen?

Die Sängerinnen Pink und Miley Cyrus haben es vorgemacht: Der Irokesenschnitt ist längst nicht mehr nur auf die Männerwelt begrenzt. Auch Frauen können sich mit dieser Frisur durchaus sehen lassen. Damit sich die Damen nicht ganz von ihrer Haarpracht trennen müssen, eignet sich für sie aber eher der Fauxhawk – die Variante, bei der der mittlere Haarstreifen nach oben steht. Da Frauen meist längere Haare haben, ergeben sich hier viele ästhetische Möglichkeiten. So können sie etwa mit der Breite und der Höhe des Streifens sowie mit dessen Farbe experimentieren. Auch kurz rasierte Seiten sind bei Frauen selbstverständlich nicht ausgeschlossen. Manche Dame lässt sich beim Coiffeur sogar ein Muster in die Kopfseite rasieren.

Ist ein Irokesenschnitt nicht ein bisschen radikal?

Lange Zeit stand der Schnitt im Zusammenhang mit Subkulturen wie der Punk- und der Gothic-Szene. Das hat sich aber in den letzten Jahren geändert. Allerdings trägt der Mainstream die Frisur eher in der "abgeschwächten" Form, bei der die Seiten des Kopfes gar nicht oder zumindest nicht komplett rasiert sind. Die Zeiten, in denen der Irokesenschnitt gleichbedeutend mit rebellischem Aussenseitertum war, sind aber definitiv vorbei.

Wie style ich meinen Irokesenschnitt?

Um den Irokesenschnitt in Form zu halten, ist eigentlich nur ein geeignetes Haarprodukt vonnöten. Am besten greifst du zu einem Extrem-Fixiergel, damit deine Frisur den ganzen Tag modisch ist und nicht in sich zusammenfällt. Mit einem Kamm, einem Föhn und dem Gel sorgst du dafür, dass der Iro steht und symmetrisch ist. Um dem Ganzen den perfekten Abschluss zu verleihen, sprühst du am Ende noch etwas Haarspray auf den Haarkamm.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH