Dog Styling: Professionelle Fellpflege im Hundesalon

Viele Hunde wie Airedale Terrier, Schnauzer und Pudel erhalten erst durch das Dog Styling ihr rassetypisches Aussehen. Aber auch andere Vierbeiner profitieren von einem neuen Fellschnitt. Der Coiffeur für Hunde widmet sich bei Bedarf darüber hinaus der Haut- und Pfotenpflege und gibt Tipps für die weitere Vorgehensweise. Vor allem für Hunde mit Fellproblemen lohnt sich der regelmässige Besuch im Hundesalon. Alles zum Thema erfährst du hier.

Was ist Dog Styling?

Beim Dog Styling trimmt und schert der Coiffeur das Hundefell. Es erfolgt eine fachgerechte Pflege von Haut, Fell und Hundepfoten. Dogstyler sind extra ausgebildete Fachleute, die sich gut mit der Materie auskennen und häufig einen eigenen Hundesalon betreiben. Im Salon sind alle benötigten Utensilien griffbereit und es ist ein geeigneter Trimmtisch vorhanden. Manche Dogstylisten kommen zur Hundepflege aber auch zu dir nach Hause.

Wozu nutzt das Dog Styling?

Das Dog Styling ist ein wichtiger Teil der Hundepflege. Es gibt Hunderassen, die eine spezielle Pflege benötigen, um das Fell am Verknoten zu hindern. Das Dog Styling dient in diesem Fall auch der Gesunderhaltung des Hundes, denn in verfilztem Fell nisten sich gerne Parasiten ein und es kommt im schlimmsten Fall zu Hautentzündungen. Wächst das Fell über die Augen, dann beeinträchtigt das letztendlich die Sicht. Die Art des Stylings hängt sehr vom Typ des Hundes ab. Langhaarige Hunde mit weichem Fell erhalten einen Schnitt. Bei einigen Lang- und Rauhaarrassen spricht man vom „Trimmen“. Hierbei entfernt der Coiffeur abgestorbenes Fell. Die meisten erfahrenen Hunde-Coiffeure kürzen zudem die Krallen und helfen bei Problemen im Haut- und Pfotenbereich.

Pudel, Schnauzer, Maltese – Welche Hunde sollten zur Hundepflege?

Ein typischer Schneidehund ist der Pudel. Ein ungeschorener Pudel sieht ohne Hundepflege wie ein Wischmopp aus und viele Menschen halten ihn dann für einen Mischling. Je nach Rasse erfolgt ein Trimmen, Scheren oder Schneiden des Fells. Folgende Rassen gehören zum Beispiel zu den Schneidehunden, die einen regelmässigen Schnitt benötigen, um ordentlich auszusehen:

  • Pudel
  • Bichon Frisé
  • Malteser
  • Shih Tzu
  • Yorkshire Terrier
  • Kerry Blue Terrier
  • Japan Chin
  • Pekinese

Diese Hunde eignen sich zum Trimmen:

  • Schnauzer
  • Westhighland Terrier
  • Fox Terrier
  • Airedale Terrier
  • Rauhaar-Dackel

Welche Frisuren sind beim Dog Styling möglich?

Teilweise existieren klare Vorstellungen darüber, wie ein Pudel, Schnauzer oder ein anderer Rassehund auszusehen hat, teilweise sind die Frisuren aber auch dem Wandel der Mode unterworfen. Beim Pudel schert der Hundestylist zumeist die Rückenpartie und spart Stellen am Kopf, den Ohren, den Beinen und dem Schwanz aus. Lange Zeit üblich waren Bommeln am Schwanz und auf dem Kopf. Heute schert der Coiffeur die Pudel weniger extrem. Wie beim Menschen bewirkt das Haareschneiden eine starke Typveränderung. Durch das Kürzen des Fells im Schnauzen- und Ponybereich beim Malteser und Yorkshire Terrier verändert sich beispielsweise der Gesichtsausdruck. Bei den letztgenannten Rassen ist es oft üblich, den Pony länger zu lassen und mit einer Schleife zusammenzubinden.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Weshalb sollte das Dog Styling im Hundesalon erfolgen?

Wer meint, Geld für einen professionell arbeitenden Hunde-Coiffeur auszugeben, sei unnötig, richtet womöglich grossen Schaden an. Verschiedene Hunderassen verfügen über eine jeweils eigene Fellstruktur. Manchen Hunden ist das Scheren abträglich, weil es deren Haarkleid langfristig zerstört. Kritisch zu sehen ist vor allem das Scheren in den warmen Sommermonaten. Viele Hundehalter machen hier vieles falsch und schädigen das Fell dauerhaft. Ein Beratungsgespräch mit dem Dogstylisten hilft oft weiter.

Welche Vorbereitungen sind vor dem Dog Styling nötig?

Wichtig ist, dass dein Hund möglichst relaxt beim Dog Styling erscheint. Das Frisieren dauert seine Zeit. Beim Gassigehen entleert der Hund seine Blase und tobt sich aus. Das lange Stillstehen fällt ihm dann leichter. Bei Schnee und Regen ist ausreichend Zeit einzuplanen. Das Dog Styling findet am trockenen Fell statt. Entweder du wartest, bis das Fell trocken ist oder du föhnst es selbst. Ansonsten macht das der Stylist und berechnet hierfür Extrakosten. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, lohnt es sich ausserdem, das Fell vor dem Schneiden ordentlich zu kämmen und zu reinigen. Das ist vor dem Coiffeurbesuch wichtig:

  • Gassi führen und Blase entleeren
  • ausreichend Bewegung verschaffen
  • dafür sorgen, dass das Fell trocken ist
  • gegebenenfalls Fell säubern und kämmen

Wann ist das Dog Styling sinnvoll?

Bei den sogenannten Schneidehunden wie Malteser, Japanese, Pudel und Shi Tzu, aber auch bei Trimmhunden wie dem Schnauzer ist die regelmässige Fellpflege obligatorisch. Sinnvoll ist zudem das Entfernen der losen Unterwolle, um ein Verfilzen und den daraus resultierenden Juckreiz zu verhindern. Der Coiffeur geht dabei sehr behutsam vor. Für das Dog Styling eignen sich in der Regel Hunde ab dem sechsten Lebensmonat, denn erst dann besitzt das Fell eine Struktur, die dies zulässt. Die meisten Schneide- und Trimmhunde besuchen alle sechs bis zwölf Wochen den Coiffeur. Zur Aufgabe des Dogstylisten gehört zudem die Pfotenpflege. Diese umfasst neben dem Kürzen der Krallen auch das Schneiden der zwischen den Ballen befindlichen Haare.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH