Die schönsten Kurzhaarfrisuren für feines Haar

Viele Frauen besitzen dünnes Haar. Mit den richtigen Tricks für das Haarstyling kannst du aber erreicht, dass die Frisur fülliger wirkt. Spezielle Kurzhaarfrisuren für feines Haar sorgen für mehr Volumen. Darüber hinaus spielt auch die Haarpflege eine grosse Rolle. Mit den folgenden Tipps und Tricks erhalten feminine Kurzhaarschnitte mehr Schwung und Eleganz.

Warum besitzen manche Frauen feines Haar?

Die Haarstruktur ist zumeist genetisch bedingt. Es gibt Frauen mit feinem, mitteldickem und dickem Haar. Auch die Haarfarbe spielt eine Rolle. Blondes Haar besitzt oft eine feinere Struktur als rotes. Dafür tragen blonde Frauen tendenziell mehr Haare auf dem Kopf als rothaarige. Neben den genetischen Voraussetzungen machen weitere Einflüsse das Haar dünner. Es gibt Frauen mit dichtem, feinem Haar und solche mit schütterer Haarpracht. Schütteres Haar basiert auf genetischen Ursachen oder ist eine Folge von Krankheit oder Mangelernährung. Generell lichtet sich das Haar mit zunehmendem Alter. Es gibt aber einige Tipps, um den Haarverlust zu kaschieren.

Warum erhöhen Kurzhaarfrisuren für feines Haar das Volumen?

Schon allein aufgrund der Tatsache, dass kurzes Haar weniger wiegt, wirkt die Frisur automatisch voller. Lange, feine Haare hängen oft platt herunter. Fetten sie nach, dann erhalten sie schneller eine strähnige Struktur. Feines Langhaar benötigt deshalb besonders viel Pflege, um gut auszusehen. Eine Kurzhaarfrisur ist eine attraktive und zugleich praktische Lösung. Zudem kennt der Friseur zahlreiche Tricks und Kniffe, um mit dem richtigen Schnitt noch mehr Volumen in das Haar zu zaubern. Ein weiterer Vorteil kurzer Frisuren ist, dass du beim Kämmen weniger Haare ausreisst. Kurze Haare verheddern sich nicht so schnell und lassen sich einfacher kämmen und bürsten.

Welche Kurzhaarfrisuren für feines Haar sind ideal für Frauen?

Es gibt verschiedene Haarschnitte, die zumindest optisch das Volumen erhöhen. Mit der passenden Kurzhaarfrisur wirkt feines Haar voller. Vielleicht gefällt dir einer der folgenden Haartrends:

  • Gestufter Kurzhaarschnitt: stufiger Schnitt mit kurzer Nackenpartie und langem Deckhaar mit Scheitel, optimal für jede Gesichtsform
  • Pixie Cut: fransig geschnittene Konturen
  • Asymmetrischer Schnitt: kürzere Seiten, langer, schräg geschnittener Pony für eine schmälere Gesichtsform
  • Bob: kurz bis zur Schulter, sehr kurz oder asymmetrisch. Unter dem Deckhaar kürzer geschnittene Stützhaare erhöhen das Volumen, indem sie von unten aufpolstern. Der fransige Bob eignet sich gut für Haare, die über dem Kinn enden. Das locker fallende Haar lässt sich mit Haarspray optimal pushen.
  • Boy-Cut: maskuliner Grundschnitt mit softeren und feminineren Seiten, ideal für zarte Gesichtszüge
  • Kurzhaarschnitt mit Locken: Dauerwellen erhöhen das Volumen auch bei kurzen Haaren

Welche Haarfarbe eignet sich für feines Haar?

Die Haarfarbe spielt bei der Volumenbildung kaum eine Rolle. Bei schütterem Haar blitzt die helle Kopfhaut bei dunklen Nuancen mehr hervor. In diesem Fall erweisen sich hellere Töne als vorteilhaft. Frauen mit dichtem, feinem Haar machen sich mit kräftigen Farben zum Blickfang. Ein intensiver Rot- oder Braunton, aber auch ein helles Blond oder tiefes Schwarz bringt die Frisur optimal zur Geltung. Noch einen Tick extravaganter sind Haare in Pink oder Lila. Wichtig ist, das Haar vom Haaransatz bis zu den Spitzen zu färben.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Welche Tipps gibt es für kurzes, feines Haar?

Mit einem flotten Kurzhaarschnitt ist der erste Schritt getan. Diese Tipps verhelfen deinem Haar zu noch mehr Volumen:

  • Haarspray verwenden
  • Schaumfestiger einkneten
  • Gel oder Wachs einarbeiten und Haare verwuscheln
  • Haare toupieren
  • Spülungen benutzen
  • Haare kämmen statt bürsten

Haarspray ist der Klassiker unter den Volumenförderern. Mit seiner Hilfe fixierst du dein Haar in der gewünschten Position. Oder du knetest ein wenig Schaumfestiger in den feuchten Haaransatz und föhnst ihn über eine Rundbürste. Ohnehin bringt das Föhnen die Haare auf Abstand und sorgt somit für mehr Volumen. Einen ähnlichen Effekt erzielt Gel. Du massierst das Gel in deine Haare und festigst so deine Frisur. Gel besitzt eine festere Konsistenz und wirkt weniger dezent als Spray. Mit Gel lassen sich freche Igelfrisuren herstellen. Oder du verwuschelst die gegelten Haare und machst sie so voluminöser.

Viele Frauen toupieren ihre Haare und verleihen ihnen somit mehr Halt. Schiebe die Haare rund fünf Zentimeter vom Kopf entfernt mithilfe des Kamms in Richtung Kopfhaut zurück. Das erhöht die Standhaftigkeit des Haars. Auch regelmässige Spülungen sorgen für mehr Fülle. Wer zum Kamm statt zur Bürste greift, verliert weniger Haare.

Eignen sich Kurzhaarfrisuren mit Pony für feines Haar?

Ein Pony zaubert mehr Volumen ins Haar. Wichtig ist, das Haar vor dem Schneiden weit hinten am Kopf abzuteilen. So bedecken ausreichend viele Haare die Stirn. Ein zu weit vorne angesetzter Pony neigt zur Strähnenbildung und wirkt noch dünner. Für feines Haar eignet sich ein fransiger Pony sehr gut. Aber auch ein gerade geschnittener Pony wirkt optisch dicker, wenn er sich über die gesamte Stirnseite erstreckt.

Welche Kurzhaarfrisuren mit Locken eignen sich für feines Haar?

Locken machen das Haar fast immer fülliger. Für Frauen ohne Naturlocken ist die Dauerwelle eine Alternative. Oder du gestaltest dein Haar mit einem Lockenstab. Verwende vorher eine Sprühkur, die deine empfindlichen Haare vor der Hitze schützt. Es gibt viele schöne Ideen für lockige, feine Haare. Natürlich geht das nur bei Frisuren, die mindestens medium beziehungsweise mittellang sind und somit eine ausreichende Länge aufweisen. Besonders gut eignet sich der Curly Bob für lockiges Haar. Aber auch der Pixie Cut sieht mit Locken fantastisch aus.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH