Haartransplantation: Fragen und Antworten

Die Haare werden dünner und du denkst über eine Haarverpflanzung nach? Die Entwicklung der medizinischen Forschung macht es möglich: Eine Haartransplantation ist heute keine Seltenheit mehr. Es handelt sich dabei um einen chirurgischen Eingriff, der bei Männern und Frauen immer beliebter wird. Für wen sich welche Methode eignet, wie eine Behandlung abläuft und weitere Antworten auf die wichtigsten Fragen erhältst du hier.

Was ist eine Haartransplantation?

Wenn du Erfahrungen mit dünnem Haar oder Haarausfall hast und kahle Stellen entdeckst, hast du vielleicht schon einmal über eine Haartransplantation nachgedacht. Hierbei handelt es sich um einen operativen Eingriff im Rahmen der ästhetischen Chirurgie, bei dem ein Spezialist dir Körperhaare auf den Kopf "verpflanzt". Genauer gesagt: Die Haarfollikel, die für das Haarwachstum verantwortlich sind, werden dir auf dem Kopf korrekt eingesetzt. Ziel der Haartransplantate ist, dass du wieder eine vollere Mähne geniessen kannst.

Welche Methoden gibt es bei Haarausfall?

Wenn du unter Haarausfall leidest, ist der Dermatologe dein erster Ansprechpartner für eine Beratung. Dieser kann mithilfe einiger Tests feststellen, um welche Art von Haarausfall es sich eignet, zum Beispiel:

  • hormonell bedingter Haarausfall
  • erblich bedingter Haarverlust
  • Haarverlust durch Krankheit

Anschliessend kann eine Behandlung stattfinden. Es gibt unterschiedliche Methoden, Präparate und Therapien, die du mit deinem Arzt besprechen kannst. Helfen die Behandlungen nicht und du wünschst dir eine volle Mähne, ist die Eigenhaartransplantation eine Möglichkeit, um wieder volleres Haar zu geniessen. Bei dieser entnimmt der Arzt in der Klinik einige deiner Stammhaare und verpflanzt sie auf den Kopf.

Was muss ich bei einer Haartransplantation beachten?

Wenn du dich für eine Haarverpflanzung entscheidest und dir ein gutes Resultat erhoffst, beachte unbedingt die anschliessende Pflege. Schliesslich handelt es sich um eine OP und diese verursacht Narben, die erst verheilen müssen. Damit du das Infektionsrisiko minimierst, achte auf folgende Punkte:

  • Sorge für Hygiene: Kissen- und Bettbezüge sowie Kleidung und Handtücher, die mit dem Kopf in Berührung kommen, sollten stets sauber sein.
  • Verwende nach dem Eingriff ein Nackenkissen zum Schlafen. In den ersten Tagen schläfst du nur auf dem Rücken. So vermeidest du, dass die Schwellung vom Kopf zum Gesicht übergeht.
  • Meide Sonneneinstrahlung, Sport, körperliche Anstrengungen oder Saunabesuche in den ersten zwei Wochen. So stellst du sicher, dass kein übermässiger Schweiss die Narben verstopft und sich etwas entzündet.
  • Versuche, mentalen Stress zu reduzieren. Unser Körper kann empfindlich auf Stress reagieren, sodass Entspannung und Ruhe für eine gute Regeneration nach einem operativen Eingriff ganz oben auf deiner Liste stehen sollten.

Wann werden die Haare nach der Haarverpflanzung wieder dicker?

Generell gilt: Jeder Körper reagiert anders auf die Haarverpflanzung. Während bei einigen Männern und Frauen die Haare schon nach zwölf Monaten vollständig da sind, kann es bei anderen auch bis zu 18 Monate dauern. Die Erfahrungen sind sehr individuell. So kann der Prozess nach der Operation verlaufen:

  1. In den ersten ein bis zwei Wochen nach dem Eingriff wirst du feststellen, dass deine Kopfhaut brennt, juckt und auch manchmal gerötet ist. Das ist normal und gehört zum Wachstumsprozess dazu.
  2. Anschliessend kann es passieren, dass die Haare erst einmal ausfallen. Auch das ist Teil des gewöhnlichen Prozesses, bevor die Haare sich innerhalb von ein bis zwei Jahren festigen.
  3. Du siehst langsam Fortschritte und die ersten Resultate. Wichtig ist jetzt, dass du Geduld bewahrst und den Vorgang beobachtest. Bedenke, dass es keine festen Zeitangaben dafür gibt, wann deine Haare wieder vollständig wachsen, da jeder Körper anders reagiert.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Wie lange halten die Haare?

Wie lange du deine neuen Haare geniessen kannst, kommt ganz auf den Eingriff, deine körperliche Verfassung und die Pflege nach dem Eingriff an. Ziel des chirurgischen Eingriffs ist, dass die neuen Haare lebenslang halten. Solltest du mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein oder es Probleme mit dem Wachstum geben, kannst du über einen Revisionseingriff nachdenken. Dazu berät dich dein behandelnder Arzt und erarbeitet zusammen mit dir einen Korrekturplan.

Wo kann ich eine Beratung bekommen?

Wenn du über eine Transplantation nachdenkst, wende dich am besten an deinen Hautarzt. Heute gibt es auch Kliniken mit Dienstleistungen, die sich auf das Verfahren der Haarverpflanzung spezialisieren. Hast du Fragen zu den Kosten, dem Verfahren und den Möglichkeiten, sind diese Kliniken eine geeignete Anlaufstelle, um eine erste Beratung wahrzunehmen und offene Fragen zu klären.

Welche Erfahrungen gibt es zur Haarverpflanzung?

In der ästhetischen Medizin gilt die Haartransplantation als Routineeignriff, obwohl noch immer weiter geforscht wird, um die bestehenden Methoden zu optimieren. Die Technik reicht weit zurück: Bereits in den 1930er Jahren versuchen die ersten Dermatologen, Haare zu transplantieren. Knapp 40 Jahre später entwickeln Ärzte eine schonende Methode, um Haare zu verpflanzen, ohne ganze Hautareale entnehmen zu müssen und den Körper mit grossen Narben zu belasten. Heute gilt die Eigenhaartransplantation als Standardverfahren. Häufig wird dieses Verfahren mit einer Eigenbluttherapie kombiniert: Um das Haarwachstum anzuregen, bekommen Patienten ihr eigenes Blut entnommen und injiziert.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH