Calligraphy Cut: Das besondere Werkzeug für mehr Fülle und Volumen

Vielleicht hast du schon einmal etwas von der Kalligraphie gehört? Damit bezeichnet man die Kunst des Schönschreibens. Beim Calligraphy Cut hingegen handelt es sich um eine spezielle Schneidetechnik für die Haare, die in jedem guten Friseursalon angeboten wird. Seine Besonderheit ist, dass das Haar schräg angeschnitten wird und so sichtbar besser fällt. Für einen Bob oder andere Stufenschnitte eignet sich der Calligraphy Cut am besten, denn diese Frisuren wirken dann sehr viel voluminöser. Für einen Calligraphy Cut musst du allerdings beim Friseur mehr Kosten und auch mehr Zeit als bei einem gewöhnlichen Haarschnitt einplanen.

Was ist der Calligraphy Cut?

Die Besonderheit beim Calligraphy Cut ist, dass nicht mit einer Schere, sondern mit einem speziellen Calligraphen geschnitten wird. Entwickelt hat dieses Schneideinstrument der angesagte Stylist Frank Brormann. Erstmals in der TV Show „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt, ist dieser Trend-Haarschnitt mittlerweile nicht mehr aus den Friseursalons wegzudenken. Während beim Schnitt mit dem normalen Friseurmesser das Haar gerade abgeschnitten wird, handelt es sich beim Calligraphen um ein Messer mit einer schräg angesetzten Klinge. Damit wird das Haar in einem Winkel von exakt 21 Grad abgeschnitten.

Wie führt der Trend-Haarschnitt zu mehr Volumen?

Die Technik des Calligraphy Cut kannst du dir ähnlich wie bei Blumen vorstellen. Auch Schnittblumen schneidet man schräg an. So entsteht an der Schnittstelle eine grössere Oberfläche und Nährstoffe können besser aufgenommen werden. Auch Spliss entsteht deutlich seltener. Doch nicht nur das: Auch gewinnt das Haar deutlich an Volumen und sieht insgesamt fülliger aus. Ein weiterer Vorteil des Calligraphy Cut: Laut aktuellen Studien ist es für die Haare die gesündeste Art, sie zu kürzen. Der Trend-Haarschnitt gehört also nicht zu den schnelllebigen Modetrends, sondern ist eine Schneidtechnik, die sich auch in Zukunft immer mehr durchsetzen dürfte. Beim normalen Haarschnitt werden die Haare mit der Schere geschnitten. Dabei erfolgt ein hoher Druck der beiden Scherenklingen auf das Haar: Die Haare werden verletzt und gequetscht. Beim Trend-Haarschnitt Calligraphy Cut hingegen erfolgt nur ein leichter Anschnitt mit dem Messer.

Wo kann ich einen Calligraphy Cut durchführen lassen?

Der angesagte Calligraphy Cut wird mittlerweile in allen renommierten Friseursalons angeboten. Beachte aber, dass er etwas teurer als ein gewöhnlicher Haarschnitt ist. Oft wird er vom Friseurmeister selbst oder von Mitarbeitern mit einer speziellen Ausbildung durchgeführt – ein weiterer Grund, warum der Calligraphy Cut recht kostspielig ist: Da feinere Strähnen abgeteilt werden müssen, dauert der Haarschnitt länger als bei einer normalen Haarschneidetechnik.

Für wen eignet sich der mit dem Messer durchgeführte Haarschnitt?

Der Calligraphy Cut eignet sich in erster Linie für alle Frauen, deren Haare dünn und kraftlos sind. Sie profitieren von deutlich mehr Fülle und Volumen. Natürlich kannst du die Haarschneidetechnik auch dann anwenden, wenn du mit dicken und vollen Haaren gesegnet bist. Für stufige Schnitte eignet sich der Calligraphy Cut am besten. Auch wenn du dir einen Bob schneiden lassen möchtest, fragst du am besten nach dem Calligraphy Cut: Mit dieser Schneidtechnik fällt dein Bob sehr viel schöner und natürlicher.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Ist der Calligraphy Cut auch für Männer geeignet?

Ein Calligraphy Cut kann ab einer Haarlänge von drei Zentimetern und selbstverständlich bei jeder Haarfarbe angewandt werden. Er ist also durchaus für Männer geeignet. Auch bei Männern kommt der Calligraph zum Einsatz, der die Haare in einem Winkel von 21 Grad schneidet. Das Werkzeug wird sanft auf und ab bewegt, um die Haare an den Spitzen möglichst schonend zu schneiden. Dadurch wird die Schnittfläche des Haares um etwa 270 Prozent vergrössert. Hier noch einmal alle Vorzüge des Calligraphy Cut:

  • gesundes Haar
  • mehr Elastizität
  • mehr Bewegung, Volumen und Fülle
  • Frisur hält länger
  • weniger Spliss

Das sind die Gründe, weshalb sich auch Männer an den Calligraphy Cut heranwagen sollten. Männer, die kraftloses und dünnes Haar haben, profitieren von der Schneidtechnik am meisten.

Wie pflege ich meine Haare nach dem Calligraphy Cut?

Bei deinen Pflege- und Stylinggewohnheiten musst du nach einem Calligraphy Cut keine besonderen Tipps bedenken. Im Gegenteil: Das Haar nimmt die Wirkstoffe aus Kuren, Masken und Seren besser auf, sodass du diese Pflegeprodukte nicht mehr so häufig anwenden musst. Du musst also weniger Zeit in deine Haarpflege investieren – ein weiterer Vorteil des Calligraphy Cut.

Welche weiteren Tipps zum Calligraphy Cut sind nützlich?

Der Calligraphy Cut ist längst keiner der geheimen Tipps mehr. Wusstest du aber, dass du mit dieser Schneidtechnik nicht nur mehr Volumen in deine Haare bekommst? Auch sind sie deutlich weniger anfällig gegenüber Spliss. Deine Haare bleiben also nach dem Schneiden länger gesund und können Pflegeprodukte wie Haarmasken besser aufnehmen. Zudem wurde festgestellt, dass ein Calligraphy Cut länger hält als ein gewöhnlicher Haarschnitt mit der Schere. Laut Experten soll der Schnitt sogar doppelt so lange in Form bleiben.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH