Rasiermesser: Welches Produkt ist für Männerhaut am besten geeignet?

Zwar werden Bärte bei Männern immer beliebter, doch auch dann benötigst du ein hochwertiges Rasiermesser. Immerhin sollte der Bart ordentlich gestutzt sein, damit er gepflegt aussieht. Das Rasiermesser ist eine ideale Alternative zum elektrischen Rasierapparat oder der Rasierklinge. Diese traditionelle Art der Rasur ist nicht nur bei der älteren Generation beliebt; auch immer mehr junge Männer entdecken das Rasiermesser für sich. Der Grund: Diese Rasur fällt meist sehr viel gründlicher aus. Darüber hinaus eignet sie sich hervorragend für Männer mit empfindlicher Haut. Einige Gründe also, die für den Kauf eines hochwertigen Rasierwerkzeuges sprechen.

Welche Arten von Rasiermessern gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten von Rasiermessern. Neben der einfachen Variante, bei welcher du die Klinge regelmässig schärfen musst, gibt es noch die Rasiermesser mit Wechselklinge. Bei diesen ist kein Schärfen notwendig. Allerdings solltest du vorsichtig sein, denn beim Wechseln der scharfen Klinge besteht akute Verletzungsgefahr. Dafür hat diese Messerart den Vorteil, dass du dir eine zeitintensive Pflege sparen kannst. Ist die Klinge stumpf, wird sie einfach ausgewechselt. Der Nachkauf der Klingen allerdings kann deinen Geldbeutel stark belasten.

Handlich und sanft zur Haut – Worauf solltest du beim Kauf eines Rasiermessers achten?

Beim Kauf eines Rasiermessers solltest du einige grundlegende Dinge beachten. Entscheide dich für eine gute Qualität, sprich ein hochwertiges Material. Bewährt haben sich Messer aus Stahl, wobei japanischer Stahl besonders langlebig und robust ist. Aber auch mit einem Messer aus Edelstahl oder Carbonstahl machst du keinen Fehler.

Welche Klingen stehen zur Auswahl?

Rasierklingen sind mit halbhohlem, vollhohlem und extrahohlem Schliff erhältlich; der Letztgenannte gilt als besonders hochwertige Variante. Der Grund: Diese Klinge hat eine flexiblere Schneide und passt sich den Konturen deines Gesichtes besser an. Der Preis eines Rasiermessers wird zum grossen Teil durch den Griff bestimmt. Besteht dieser aus Kunststoff, ist das Messer recht preiswert. Eleganter wirken natürlich Produkte mit Griffen aus Holz oder Perlmutt. Natürlich muss der Griff nicht nur formschön sein, sondern auch angenehm in der Hand liegen.

Welche Alternativen gibt es?

Die wohl gängigste Alternative zum Rasiermesser ist der Rasierhobel. Er besteht komplett aus Edelstahl, passt sich den Konturen deines Gesichts gut an, ist sehr langlebig und schont gleichzeitig die Umwelt. Er punktet mit einer einfachen Handhabung, denn er wird wie ein gewöhnlicher Nassrasierer benutzt. Preiswerter in der Anschaffung, aber weniger umweltfreundlich sind natürlich die im Handel erhältlichen Plastikrasierer mit Wechselkopf. Was sind die Vorteile eines Rasiermessers? Kurz:

  • Gründlichkeit
  • Sparsamkeit
  • Umweltfreundlichkeit

Die Rasur mit einem Rasiermesser ist nachweislich nicht nur gründlicher als das Rasieren mit einem Elektrorasierer oder die Nassrasur. Auch kannst du deutlich Kosten sparen, denn bei guter Pflege hält ein Rasiermesser mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte. Viele Männer schwören hingegen auf den elektrischen Rasierapparat. Die Erfahrung hat allerdings gezeigt, dass das Ergebnis nie so gründlich wie bei der Nassrasur ist. Zudem sparst du dir bei der Verwendung eines Rasiermessers die Kosten für den elektrischen Strom. Der Elektrorasierer hingegen ist unkompliziert in der Anwendung und eignet sich ideal, wenn es im Alltag mal wieder schnell gehen muss.

Top Coiffeurs in Zurich und in der Nähe

Worauf solltest du bei der Rasur mit dem Rasiermesser achten?

Die Rasur mit einem Rasiermesser bedarf ein wenig Übung. Du solltest dich also langsam herantasten. Kleiner Tipp, auch wenn es sich lustig anhört: Zur Übung kann ein aufgeblasener Luftballon dienen. Schäume diesen genau wie dein Gesicht ein. Erst wenn du ihn ohne Zerplatzen rasieren kannst, bist du bereit für deine Gesichtsrasur. Die Rasur sollte nur auf gründlich angefeuchteter Haut erfolgen. Verwende einen hochwertigen Rasierschaum oder eine Rasierseife und verteile diese gleichmässig im Gesicht. Danach solltest du mindestens zwei Minuten warten, ehe du mit der Rasur beginnst. Empfehlenswert ist es, die Klinge zwei- bis drei Mal über die Haut zu führen, wobei du einmal in und einmal entgegen der Wuchsrichtung der Haare arbeiten solltest. Ist die Rasur erledigt, entferne alle Seifen- oder Schaumreste gründlich und benutze ein After Shave, um deine Haut zu beruhigen.

Wer stellt die Produkte her?

Mühle, Jaguar und Dovo sind drei der bekanntesten Hersteller von Rasiermessern. Ein Produkt dieser Marken gilt als besonders hochwertig, hat natürlich aber auch seinen Preis. Damit du lange Freude daran hast, solltest du auch bei der Lagerung einiges beachten. Empfehlenswert ist ein trockener Ort mit Temperaturen von etwa 20 Grad Celsius. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann eine Rostbildung auf dem Messer begünstigen. Besorg dir am besten eine Hülle, in der du das Rasiermesser aufbewahren kannst.

Welche Zubehörteile benötigst du?

Je nachdem, für welche Modellvariante du dich entscheidest, musst du dir in regelmässigen Abständen eine Wechselklinge kaufen. Auch die Rasiermessersets sind beliebt, denn diese enthalten alles, was du zur täglichen Rasur und Pflege deines Messers benötigst. Hierzu zählen unter anderem Rasieröl, Rasierpinsel und Rasiercreme. Solche Sets sind meist in einer hochwertigen Hülle untergebracht, die auch optisch sehr ansprechend ist. Für das klassische Rasiermesser ohne Wechselklinge benötigst du diverses Material zum Schärfen. Dies kann ein Abziehrahmen ebenso wie ein Schleifstein sein.

Erstellt: - Copyright: 2020 Swisscom Directories AG 1 de-CH CH